Balanced Scorecard in der Materialwirtschaft - Ein Managementinstrument für den Einkaufsleiter

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 12, 2006 - Business & Economics - 22 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,3, Hochschule Pforzheim, Veranstaltung: 'Beschaffungsmanagement', 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Zuge der Globalisierung und der damit verbundenen Verteilung von Wertschöpfungsstrukturen müssen sich die Unternehmen auf verschärfte Wettbewerbsbedingungen einstellen und flexibel darauf reagieren. Um diesem Wettbewerbsdruck standhalten zu können ist ein strategisches Leistungsmessungs- und Managementsystem notwendig, dass es versteht, die Vision eines Unternehmens eindeutig zu kommunizieren. Allgemein formulierte Strategien und deren Umsetzung in konkrete Ziele und Aufgaben stellen in der Praxis häufig ein Problem dar. Die Balanced Scorecard bietet hierfür einen Lösungsansatz. Gleichzeitig muss die Zielerreichung kontrolliert, dokumentiert und der Geschäftsleitung oder Externen bereitgestellt werden. Ziel dieser Arbeit ist es die Balanced Scorecard als ein Management-Instrument für den Einkauf zu untersuchen. Zunächst wird auf die Defizite klassischer Kennzahlensysteme und der daraus resultierenden Notwendigkeit einer Balanced Scorecard eingegangen. Schwerpunkt der Arbeit stellt das Kapitel 4 dar, in dem die Anforderungen an eine Procurement Balanced Scorecard und deren Bedeutung für die Beschaffung erläutert werden. In einer abschließenden Beurteilung werden die Grenzen der Balanced Scorecard erläutert und kritisch betrachtet.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
Unterschiede der BSC zu klassischen Kennzahlensystemen
1
Die Balanced Scorecard
2
32 UrsacheWirkungsbeziehungen
5
Die Balanced Scorecard in der Beschaffung PBSC
6
41 Anpassung der vier Perspektiven an den Einkauf
8
42 Ziele und Aufgaben der PBSC
13
Grenzen der Balanced Scorecard
14
Abschließende Beurteilung
15
Literaturverzeichnis
17

Common terms and phrases

2.2 Notwendigkeit 4.1 Anpassung 4.1.1 Die Finanzperspektive Aich und Christian Anne Schulze Anpassung der vier Balanced Scorecard _________________ Berichtssysteme Beschaffung leisten Beschaffung PBSC Beschaffungsbereich BSC zu klassischen Christian Fiedler Controlling Corinna Engelhardt Dipl.-Ing Durchlaufzeit EBIT effizient Einkaufs-Performance-Index 2002 Entwicklungsperspektive Erfolgsfaktoren und Praxisberichte finanziellen finanzwirtschaftlich Frank Stüllenberg gemessen Grenzen der Balanced Grundkonzept der Balanced Grundlagen zum Performance Inhaltliche Ausgestal Instrument zur Risikominimierung internen Geschäftsprozesse Internet auf www.competence-site.de Kaplan und Norton klassischen Kennzahlensystemen Konzept zur strategischen Kunden Kundenziele Kundenzufriedenheit Leistungsmessungs Leistungstreiber Leistungsvergleich in mittelständischen Managementsystem Mitarbeiter Mitarbeiterperspektive Mitarbeiterzufriedenheit monetären Netzwerk-Balanced Scorecard Notwendigkeit der Balanced P-BSC Performance Mea Perspektive der internen Potenziale Procurement Balanced Scorecard Procurement Scorecard Prozesse Raimund Aich Risikominimie Schulze im Hove Scorecard als Konzept Scorecard für Beschaffungsketten Scorecard-Perspektiven siehe Abbildung Strategie strategiebasiertes Kenn strategische Ziele strategischen Steuerung Stüllenberg und Dipl.-Kff surement Teilbereich tung der Netzwerk-Balanced Umsetzung Unternehmensvision Unterschiede der BSC Ursache-Wirkungs vier Perspektiven Wertschöpfung Wertschöpfungskette Wolfgang Buchholz zahlensystem

Bibliographic information