Barbar – König – Tyrann: Das Bild Theoderichs des Großen in der Überlieferung des 5. bis 9. Jahrhunderts

Front Cover
Walter de Gruyter, Jan 1, 2008 - History - 696 pages
0 Reviews

Theoderich der Große (um 453–526) gehört zu den faszinierendsten Herrschergestalten der Völkerwanderungszeit. Wie kein anderer Germanenkönig beeindruckte und polarisierte der Ostgote seine Mit- und Nachwelt. Die Urteile schwanken zwischen Verklärung als idealer Herrscher und Verdammung als Tyrann und häretischer Verfolger. Die vorliegende Arbeit untersucht erstmals systematisch und übergreifend das vielgestaltige Bild Theoderichs in der byzantinischen und westlichen Überlieferung von den zeitgenössischen Anfängen bis ins 9. Jahrhundert. Behandelt werden nicht nur literarische Zeugnisse, sondern aussagekräftige Quellen wie Inschriften, Münzen oder der Umgang mit Bildwerken und Bauten des Ostgotenkönigs finden ebenfalls Berücksichtigung. Andreas Goltz ordnet die zeitlich und regional höchst unterschiedlichen Darstellungen und Bewertungen Theoderichs in ihren gattungsspezifischen, überlieferungsgeschichtlichen und zeithistorischen Kontext ein, analysiert die Motive und Hintergründe für die verschiedenartigen Sichtweisen auf den Ostgotenkönig und trägt auf diese Weise maßgeblich zum Verständnis Theoderichs, seiner Zeit und seiner Wirkungsgeschichte bei.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

II Die frühe byzantinische Überlieferung bis zum Tod Anastasios I 518
27
III Die byzantinische Überlieferung im Zeitalter Justinians 51827565
86
IV Die Überlieferung im Ostgotenreich bis zum Gotenkrieg
307
V Die okzidentale Überlieferung außerhalb Italiens in der 1 Hälfte des 6 Jahrhunderts
433
VI Die Überlieferung in Italien im Umfeld des Gotenkrieges
447
VII Die byzantinische Überlieferung vom Ende des 6 bis zum 9 Jahrhundert
542
VIII Die okzidentale Überlieferung vom Ende des 6 bis zum 9 Jahrhundert
587
IX Resümee
608
Backmatter
613
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2008)

Andreas Goltz, Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Bibliographic information