Barrieren und Bewältigungsstrategien bei Durchführung von Veränderungsprojekten

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 18, 2011 - Business & Economics - 23 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, BA Hessische Berufsakademie, Sprache: Deutsch, Abstract: Nicht an der Spitze der Bestsellerlisten, aber auch nicht weit davon entfernt tummeln sich die Bücher zum Change-Management. Gestern mit einem Schuss Vision, heute oft mit einer Prise Esoterik und morgen vielleicht mit einer Portion Struktur. Change-Management boomt! Die professionelle Gestaltung von Veränderungsprozessen ist inzwischen zu einem signifikanten Markt mit attraktiven Wachstumsraten geworden. Die häufigsten Gründe für Change-Prozesse sind: Der kontinuierliche Verbesserungsprozess (KVP), Kostensenkungsprogramme und Restrukturierung/ Reorganisation. Das Problem bei Change-Projekten ist allerdings, dass viel zu viele Projekte scheitern. Für das Scheitern dieser Projekte gibt es verschiedene Auffassungen. Einig ist man sich allerdings darüber, dass jede Veränderung durch Widerstände und andere Barrieren geprägt ist. Diese Hausarbeit beschäftigt sich also mit der zentralen Fragestellung: Was sind die Barrieren und die dazu gehörigen Bewältigungsstrategien bei der Durchführung von Veränderungsprojekten? Außerdem soll die Hausarbeit zu folgenden Fragen Antworten geben: Warum scheitern in der Wirtschaft so viele Veränderungsprozesse, was sind die Ursachen? Welche Erfolgsfaktoren müssen unbedingt eingehalten werden, damit ein Veränderungsprojekt überhaupt eine Chance auf Erfolg hat? Wie wichtig sind eine klare Zielsetzung und die Kommunikation bei Veränderungsprojekten? Da es zu diesem Thema weit unterschiedliche Meinungen gibt, ist diese Hausarbeit Bezug nehmend auf zwei Artikel, die in der theoretischen Gegenüberstellung näher erläutert werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

1.1 Theoretische Gegenüberstellung 2.1 Vermeidung 2.2 Widerstände 2.2.2 Erscheinungsformen 2.3 Weitere Barrieren Arten von Widerständen Auswertung durch Datenbanken Barrieren in Change-Prozessen Barrieren und Bewältigungsstrategien Becker-Kolle beispielsweise Betroffenen Bewältigungsstrategien bei Durchführung Change-Management aktiv gestalten Change-Management aus einstellungstheoretischer Change-Management gibt Definition deshalb gern vermieden Doppler Durchführung von Veränderungsprojekten Ebene der Rhetorik eher einstellungstheoretischer Sicht Energiewirtschaft Erfolg Erscheinungsformen von Widerständen Etablierung von Netzwerken Externen Faktoren auf Mitarbeiterebene Faktoren auf Unternehmensebene Faktoren bei Widerständen gescheiterte Veränderungsprozesse gewisse Scheinheiligkeit GRIN Verlag Grundlagen und Erfolgsfaktoren häufigste Grund Hausarbeit Hintergrund der Neuerfassung Informationen ISBN Kontinuierlicher Verbesserungsprozess kurzfristige Erfolgsorientierung Lauer Lektion Management Manager Martin Claßen Mitarbeiter und verzweifelte müssen neue Veränderungsprozesse Neuerfassung des Energiewirtschaftsgesetz Nils Brunnson nonverbal Organisation Projekte Prozesse strategiekonform gestalten realistisch Scheitern von Change-Projekten Schürmann-Rupp sollte Sottomg Standardisierung im Kontext Starke Unternehmenskulturen störrische Mitarbeiter Topmanager Unternehmen im Kopf Ursachen gescheiterten Wandels Veränderungen Veränderungsergebnisse Veränderungsprogramme Veränderungssituation Vermeidung von Umsetzungsbarrieren verzweifelte Führungskräfte Widerstände als Hauptbarriere WWW.GRIN.com

Bibliographic information