Basel II und die Anforderungen an die Managementkompetenz in KMU

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 56 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule, Veranstaltung: Unternehmensführung im Mittelstand, 40 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In den vergangen Jahren wurde in der Wirtschaftspresse immer wieder Basel II oder der Baseler Accord und die damit verbunden Auswirkungen diskutiert. Dabei steht sehr häufig der deutsche Mittelstand im Fokus der Diskussion. Dabei ist die schlechte Eigenkapitalausstattung des deutschen Mittelstandes nur ein Teilaspekt der aktuellen Diskussion. Die Anpassung der weltweiten Rechnungslegung, die Globalisierung, die EU-Osterweiterung und letztendlich auch Basel II stellen die Unternehmen immer wieder vor neue Herausforderungen. Diesen Entwicklungen kann sich kein Unternehmen entziehen, sondern es gilt auf immer wieder neue, veränderte Rahmenbedingungen zu reagieren. Hier sind nun die Manager in den Unternehmen gefragt, die letztendlich dafür verantwortlich sind, dass die Unternehmen weiterhin konkurrenzfähig bleiben. Die Kompetenz der Manager rückt somit mehr in den Fokus der Betrachtung. Hier setzt nun diese Arbeit an, die vor dem Hintergrund der Anforderungen aus Basel II nicht die Möglichkeiten der Finanzierung in den Vordergrund stellt, sondern sich mit den Anforderungen an die Managementkompetenz kritisch auseinandersetzt. Über den Hintergrund von Basel II soll die Notwendigkeit des Einsatzes der Ratings in den Banken dargestellt werden. Im Anschluss wird über die Auswirkungen dieser Entwicklung, die damit verbundenen Anforderungen an die Manager in den mittelständischen Unternehmen beleuchtet und Möglichkeiten aufgezeigt, wie sich hierdurch Chancen für die Unternehmen erarbeiten lassen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

ABBILDUNGSVERZEICHNIS
6
Rating als Instrument der Risikoeinschätzung
7
Fazit
15
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

50 Millionen aktuellen Anforderungen Aufl Ausfallwahrscheinlichkeit Auswirkungen Bank Bankenaufsicht Basel Baseler Ausschuss Bereich Beteiligungskapital Betrieb betriebswirtschaftlichen bewerten bewertet Böcker/Härtung/Hinxlage/Ficker/Fischer 2004 Bonität Buchmann Controlling Controllingsystem Corporate Identity dargestellt Definition destanforderungen Deutsche Bundesbank Deutscher Sparkassen DSGV durchaus weitere Eigenkapital Eigenkapitalausstattung emotionale Intelligenz Europäischen Union Everling Finanzierung Firmenkunden Fokus der Betrachtung Gebhard Hrsg Gleißner Hanker häufig Hinxlage Informationen Informationspolitik Inhaber Insolvenz Jahr Jean-Paul Jonen/Lingnau 2003 Kapitel 5 näher Kompetenzen Konditionengestaltung Kredite Kreditgeschäft Kreditinstituten Kreditnehmer Kreditpreise Kreditrisiken kritischer Erfolgsfaktor Leistungsrechnungs lich Lübbering Lübbering/Neubacher/Niestrath/Schmitter 2003 Management-Kompetenz Marktes Mittelstandes vor neuen mittelständische Unternehmen Mittelstandsfinanzierung Module Möglichkeiten Nachfolgeregelung näher zu betrachten Neubacher neuen Herausforderungen Niestrath notwendig Planung und Steuerung Qualität des Managements qualitative Abgrenzung qualitativen Faktoren Rahmen dieser Facharbeit Rating der Sparkassen-Finanzgruppe Rating ermittelte Ratingklassen Ratingverfahren Rehburg-Loccum Risiko Schmidbauer 2004 Schmitter 2003 sollten Manager Solvabilitätskoeffizient somit stark Teilaspekt telständischen Theilacker Umfang und Qualität Unternehmensführung Unternehmenssteuerung Unternehmernachfolge Verfügung Vorgaben Westerfelhaus wichtigen Entscheidungen Zusätzlich

Bibliographic information