Bau der dampfturbinen

Front Cover
B. G. Teubner, 1904 - Steam-turbines - 233 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents


Other editions - View all

Common terms and phrases

Abnützung absolut adiabatische andererseits Ausflußgeschwindigkeit Ausflußmengen Auspuff außerordentlich Austritte Beaufschlagung beiden Belastung beträgt Betrieb bezw Boveri & Cie Curtis-Turbine daher Dampfdruck Dampfgeschwindigkeit Dampfmaschine Dampfspannung Dampfstrahl Dampfturbine Dampfverbrauch Dampfverbrauchsziffern direkt gekuppelt Druck Druckstufen Druckturbine durchgeführt Durchmesser Düse Dynamos effektiver Eintritt entsprechend ergibt ersichtlich ersten Expansion Fliehkraft Freistrahlturbine Gehäuse geringer geschlossener Strahl Geschwindigkeit Geschwindigkeits-Abstufung gleich Gleichung Größe hierdurch hinsichtlich hohe Umlaufszahl infolge K. W.-Stunde K. W.-Turbine kg Dampf kg/qcm kleinen Kolben Kolbenmaschine Kondensation konstant Konstruktion Kurve Laufräder Laval Laval-Düse Laval-Turbine Leistung Leiträder Maschine Minute mittleren Motor Mündung Mündungsformen nachstehender normale Parsons Parsons-Turbine Pferdekraft Pferdestärken praktisch Querschnitt Regulator Regulierung Regulierventil Reibung rotierenden Schaufeln Scheiben Schmierung schwindigkeit Sekunde somit sowie Spannung stehenden Strömungsenergie Stufe Stunde in kg Tabelle Teil Temperatur theoretisch Tourenzahl trocken gesättigten Dampf Turbine Turbinengehäuse Turbinenrad Turbinenwelle Überdruck überhitzten Dampf Umfangsgeschwindigkeit Umlaufszahl Vakuum Ventil Vereines Deutscher Ingenieure Verhältnisse Verminderung Versuche voller vollkommen Volumen Weise Welle Wert Wirkungsgrad zwei

Popular passages

Page 21 - Temperatur in Berührung kommt, wird die Düse auch an jeder Stelle nur jene Temperatur annehmen, welche der Dampf besitzt, wenn er diese Stelle passiert-, es wird daher dem Dampfe, während er die Düse durchströmt, also von der höheren Eintrittsspannung zur niedrigen Spannung des Turbinenraumes übergeht, weder Wärme entzogen, noch Wärme von demselben aufgenommen werden. Der Dampf expandiert daher adiabatisch und die hierbei per Gewichtseinheit frei werdende Wärmemenge, bczw.
Page 112 - Grösse der Turbine ca. 150 bis 250 in der Minute beträgt und deren Dauer entsprechend der jeweiligen Belastung durch die Wirkung des Regulators grösser oder kleiner eingestellt wird. Dieser Vorgang entspricht im Prinzip der Veränderung des Füllungsgrades bei der Kolben-Dampfmaschine.
Page 56 - Kugellager ausgeführt sind, bieten sie dem Durchbiegen kein Hindernis. Bei zunehmender Umdrehungsgeschwindigkeit stellt sich die Drehung um die durch den Schwerpunkt gehende Hauptachse ein, wobei sich die Zentrifugalkräfte aufheben; hierdurch kommt nur ein ganz geringer Druck auf die Lager, entsprechend der Kraft, welche zum Durchbiegeu der Welle erforderlich ist; dieser Druck ist...
Page 22 - Düsenquerschnitt bestimmt werden. Wenn die Form der Düse richtig gewählt ist und an keiner Stelle derselben Drosselung des expandierenden Dampfes eintritt, dann wird auch, abgesehen von den Bewegungswiderständen, das ganze Arbeitsvermögen des Dampfes in kinetische Energie verwandelt. Die Düsen müssen daher dem Admissionsdrucke angepaßt werden...
Page 94 - Umdrehungszahl von 18000 in der Minute hatte, so gewährleistete doch das von ihm angewandte System von vornherein eine Reduktion der Tourenzahl; er konnte bereits im Jahre 1888 eine 50...

Bibliographic information