Bauleitplanung und Internet: Beteiligungsverfahren des Baugesetzbuches im Wandel

Front Cover
V&R unipress GmbH, 2013 - Computers - 261 pages
0 Reviews
Thematically aligned around the internet-based participation in land-use planning (Bauleitplanung), this volume deals with a highly topical and important issue. Namely the question of if and how the general public, and also the public authorities, can be involved more effectively in the process of land-use planning. The internet as a complementary medium offers various possibilities and compared to "classic" public participation also offers potential for further improvement. For example, not only with respect to protests opposing to major development projects like "Stuttgart 21" it can be observed that the acceptance is an important indicator for a successful planning. This applies to land-use planning as well as to other mandatory participation processes (Fachplanungsrecht). By mainly focusing on legal matters this publication intends to make a contribution to the development of participation processes in land-use planning.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Geleitwort
13
Einleitung
19
Electronic Government
25
Beteiligungsprozesse
37
Grundlagen Bauleitplanung
53
Rechtslage
59
Internetgestützte Partizipation in der Bauleitplanung
65
Reichweite und Informationsgehalt der Bauleitplanung im
127
Anforderungen und Zukunftsperspektiven
139
Thesen in Kurzform
237
Synopse Gesetzgebungsvorschlag BauGB
257
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

4a Abs 4a Rn Akzeptanz Angebote aufgrund Barrierefreie Battis BauGB Baugesetzbuch Bauleitplanung BauR Baurechts Behörden und sonstiger Behördenbeteiligung beispielsweise Bereich Beschl besucht Beteiligung der Behörden Beteiligung der Öffentlichkeit Beteiligungsangebote Beteiligungsformen Beteiligungsmöglichkeit Beteiligungsplattformen Beteiligungsprozesse Beteiligungsverfahren Beteiligungsvorgänge beziehungsweise bislang BMWi BT-Drs Bunzel Bürger BVerwG Daten Demokratie Dienstleistungen digitale Diskussionsforen E-Government E-Mail E—Mail einfache einzelnen Electronic Government elektronische Kommunikation elektronische Signatur elektronischer Form elektronischer Informationstechnologien entsprechende finden folglich frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung Gemeinde genutzt Gesetz grundlegend grundsätzlich Informationen Informationstechnologien Inhalt Initiative D21 Initiative eParticipation Insbesondere interaktive Internet Internetangebote internetbasierte internetgestützte Öffentlichkeitsbeteiligung klassischen kommunalen Kubicek/Lippa/Westholm Medien möglich muss neue Nutzer Nutzung elektronischer NVWZ öffentlichen Verwaltung Öffentlichkeitsbeteiligung online Onlineformulare Papierform Partizipation Personalausweis Planung Planungsträger politischen privaten Prozent rechtlichen Schedler/Proeller Schliesky Siehe Signaturgesetz Sinne Software sogenannte soll sollte somit sonstiger Träger öffentlicher sowie Spezifikationsbericht Stellungnahmen Stüer Stuttgart 21 technischen Telemediengesetz Träger öffentlicher Belange tronische Verfahren verfügbar virtuellen Vorgaben VwVfG weitere Ziele Zugang zumindest zusätzliche

Bibliographic information