Bedingungen des Metatheaters: Aristophanes' "Die Frösche" und das antike Theaterwesen

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 1,0, Westfalische Wilhelms-Universitat Munster (Institut fur Komparatistik), Veranstaltung: Theater der Illusionsbrechung, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Frosche, uraufgefuhrt bei den Lenaen 405 v. Chr., dem alteren der beiden Dionysos geweihten Feste, ist vom ersten bis zum letzten Vers Kritik am Theater seiner Zeit und ein Paradestuck des Metatheaters. Wahrend selbstreferenzielle Momente in der ersten Halfte des Stucks genutzt werden, explizit konventionelle Muster der Komodie blosszustellen und zu verurteilen, dient Aristophanes im zweiten Teil ein drameninterner Agon dazu, Kritik sowohl an den handwerklichen Fahigkeiten als auch am asthetischen Programm der Tragodiendichter Euripides und Aischylos zu uben und die Funktionen des Theaters im Allgemeinen zu diskutieren. Die Vielzahl der theoretischen Gedanken zum Theater, die in dieser aber auch in anderen Komodien des Autors mitgeteilt werden, stellt fur viele Historiker eine wichtige Quelle zur Rekonstruktion des antiken Theaterwesens dar. So urteilt Horst-Dieter Blume beispielsweise, dass Aristophanes [...] in dieser Hinsicht der ertragreichste Autor [ist], nicht nur, weil er um der komischen Wirkung willen gern die dramatische Illusion durchbricht und von den phantastischen Schauplatzen seiner Komodien in die nuchterne Theaterwirklichkeit zurucklenkt, sondern auch, weil er Szenen und Situationen aus beruhmten Tragodien persifliert und Dinge des Theaters direkt zum Thema erhebt." Wie aber sah diese antike Theaterwirklichkeit aus, die Aristophanes zum Thema seiner Satire gemacht hat? Was waren Funktion und Stellenwert des Theaters? In welchem Verhaltnis stehen die Funktionen des antiken Theaters zu den Funktionen des Metatheaters bei Aristophanes? Blume spricht von einer Durchbrechung der dramatischen Illusion. Wurde sie wirklich durchbrochen? G"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information