Beeinflusst die Sprache das Denken?

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - Language and languages - 116 pages
0 Reviews
Magisterarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachubergreifend), Note: 1,0, Freie Universitat Berlin, Veranstaltung: Linguistik-Beeinflusst die Sprache das Denken?, 153 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Darstellung der Sapir-Whorf Hypothese, Darstellung der damit verbundenen empirischen Forschung (u. a. Evolution der Farbworter, Einfluss der Sprache auf die Raumwahrnehmung), Verbindung der Sapir-Whorf Hypothese mit poststrukturalistischen Ansatzen (insbesondere Jacques Derrida), Abstract: Beeinflusst die Sprache, die wir sprechen, d. h. die grammatikalischen und semantischen Strukturen unserer Sprache, die Art, wie wir die Welt um uns herum wahrnehmen? An den deutschen Universitaten wurde die Bezeichnung Studenten weitgehend durch Studierende verdrangt, offizielle Berufsbezeichnungen werden immer ofter durch Neologismen ersetzt (z. B. Hausmeister durch Gebaudemanager), Produkt- und Firmennamen andern sich (Raider zu Twix, Viag Interkom zu O2), Behinderte nennen sich selbst Menschen mit Behinderung, andere Begriffe werden als diskriminierend empfunden und im Sprachgebrauch ausgetauscht (Schwarze statt Neger). Diese Beispiele zeigen, dass der Name oft mehr sein soll als ein blosser Verweis auf etwas Aussersprachliches. Kann das Umbenennen aber ein Umdenken herbeifuhren oder auch nur fordern? Welche Verbindung besteht zwischen Form und Struktur der sprachlichen Einheiten und dem Denken uber deren Inhalt? Oder allgemeiner gefragt: Beeinflusst die Sprache, die wir sprechen, unsere Wahrnehmung und die Art, wie wir denken? Oder ist das Denken der Sprache immer vorgangig und kann durch sie daher nicht wirklich" verandert werden? Im zwanzigsten Jahrhundert wurde dieser Gedanke von verschiedenen Autoren (z. B. von Lev Wygotsky oder Leo Weisgerber) aufgegriffen. Am einflussreichsten war dabei sicherlich die sog. Sapir-Whorf-Hypothese (so benannt nach den amerikanischen Linguisten Edward Sapir und Ben
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Bibliographic information