Befunderhebung: Grundlagenwissen für Physiotherapeuten und Masseure

Front Cover
Elsevier,Urban&FischerVerlag, Jan 30, 2012 - Medical - 328 pages
Das Buch "Befunderhebung - Grundlagenwissen für Physiotherapeuten und Masseure" hilft Physiotherapeuten und Masseuren/med. Bademeistern in der Ausbildung dabei, alle Sinne - Augen, Ohren und Hände - richtig einzusetzen und die Ergebnisse fachgerecht zu interpretieren. Das Buch erklärt ausführlich:
  • Anamnese, Inspektion und Palpation
  • Messverfahren und Tests der verschiedenen Strukturen und Systeme
  • akustische Befundverfahren
  • Ganganalyse.
Die Autorin liefert keine fertigen Gebrauchsanweisungen, sondern einen "Werkzeugkasten", aus dem Therapeuten für jeden Patienten individuell auswählen können. Zusätzliches Hintergrundwissen, Befundbögen und Tipps für die richtige Einschätzung der Befunde machen das Buch auch für examinierte Therapeuten empfehlenswert. Das Lehrbuch orientiert sich an der Ausbildungs- und Prüfungsordnung sowie an den Curriculum-Empfehlungen der Berufsverbände. Neu in der 3. Auflage:
  • exemplarischer Patientenbefund mit individuell zusammengestellten Untersuchungen
  • komplett überarbeitet und erstmals mit Zusammenfassungen in der Marginalienspalte
  • mit Ausführungen zur evidence-based medicine sowie zum Clinical Reasoning
  • viele neue Abbildungen
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Anhaltspunkte für die Beurteilung des Gangbildes
6MinutenGehtest
Die Ganganalyse in der Befunderhebung
Bedeutung
Vorbereitung
Einbau in die Befunderhebung
91 Was kann mit akustischen Verfahren untersucht werden?
92 Befragung zu Bewegungs und Atemgeräuschen

Vorbereitung
Allgemeiner Eindruck
21Spezielle Anamnese
22 Allgemeine Anamnese
23 Zusammenfassung
Bedeutung der Inspektion
Vorbereitung
Direkte und indirekte Inspektion
Weiterführende Maßnahmen
31 Allgemeiner Eindruck
32 Spezielle Inspektion
33Zusammenfassung
Bedeutung der Palpation
Vorbereitung
41Palpierbare Veränderungen
42Palpationstechniken
43 Weiterführende Tests
44Zusammenfassung
Bedeutung von Schätzwerten
Vor und Nachteile von Schätzungen
Voraussetzungen
52 Beurteilung von Umfangverhältnissen
53 Richtlinien für das Bewegungsausmaß
Bedeutung von Messungen
Vor und Nachteile gegenüber Schätzungen
61 Messgeräte
62Messungen von Strukturen
63Gewichtsmessungen
64 Messungen von Systemen
65Grenzen der Schätz und Messverfahren
71 Krafttests
72 Beweglichkeitstests
73Koordinationstests
74 Gleichgewichtstests
75 Sensibilitätstests
76 Reflexprüfung
77Tests zur Überprüfung der Nervenwurzeln
78Testen der Motorik
79 Tests zur Überprüfung der Gefäße
93 Die Grenzen des akustischen Befundes
101 Untersuchungsvorgehen
A
B
D
E
F
G
H
K
L
M
N
P
Q
S
T
U
Z
A
B
C
E
F
G
H
I
J
L
M
N
O
R
S
T
U
W
Z
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abduktion Abweichungen Adduktoren äKap aktiven Anamnese anschließend Arzt Atemgeräusche Atemnebengeräusche Atmung aufgrund ausgelöst Ausmaß Ausweichbewegungen Beckens Befunderhebung Behandlung Bein Beinlängendifferenz Belastung Bereich Beschwerden besonders betroffenen Seite Beurteilung Bewegungsapparat Bewegungsausmaß Bewegungseinschränkung Bewegungsende Bewegungsgeräusche Bewegungspalpation Bewegungsrichtungen Bezugspunkte chronisch Clinical Reasoning Daumen degenerative Diagnose dorsal Dorsalextension durchgeführt eingeschränkte Ende der Bewegung Endgefühl entsprechend entzündliche Ergebnisse Erkrankung ersten eventuell Fehlhaltungen Flexion funktionelle Fuß Ganganalyse Gangbild Gelenk Gelenkbeweglichkeit gemessen geprüft Geräusche geschätzt getestet Gewebe gKap Hand häufig Haut Hinweis Höhe Hüftgelenk Hypermobilität Hypotrophie IBei Informationen Inspektion jeweils kaudal Kniegelenk Knochen Körper Krankheitsbild lateralen Lateralflexion Maßband medialen Merke Messblatt Messungen mithilfe Mobilitätsstufe möglich Muskeln muskuläre Muskulatur muss der Therapeut Nervenwurzel neurologische Neutral-Null-Stellung normaler Beweglichkeit Oberkörper Palpation Patient liegt Patienten physiotherapeutischen physiotherapeutischen Befund Physiotherapie positiv rechten Rückenlage Sagittalebene Schädigung Schmerzen schmerzhaft Schubladentest Seitenvergleich Skoliose sollte sowie Sprunggelenk Störungen Strukturen Supination Test Therapeut Therapie Tiefensensibilität Triggerpunkte unterschieden Untersuchung Ursache ventral Veränderungen Verkürzung wichtig Wirbelsäule wKap

Bibliographic information