Begriff und Bedeutung des Preismanagements im Rahmen des Marketing Mix

Front Cover
GRIN Verlag, May 18, 2010 - Business & Economics - 30 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 3,0, Universität Konstanz, Veranstaltung: Marketingseminar Preismanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: „Als ich diesen niedrigen Preis auf dem Plakat sah, entschied ich mich auf der Stelle zum Kauf.“ Eine Aussage einer Verbraucherin in einer Studie zum Schuhkauf von Paul Lazarsfeld Zürich 1934. Preise beeinflussen Kaufentscheidungen von Konsumenten und darüber den Gewinn eines Unternehmens. Im letzten Jahrzehnt haben diese Erkenntnis und die allgemeine Bedeutung des Preises enorm zugenommen und die Sicht der Manager mehr auf das Preismanagement richten lassen. Es stellt sich die Frage was hinter den Kaufentscheidungen, wie die der Verbraucherin im Eingangsbeispiel, steckt und wie diese beeinflusst werden können. Das Preismanagement hat viele Facetten und kann in verschiedenster Art und Weise verwendet und kombiniert werden. Doch das gezielte Einsetzen hoch entwickelter Methoden stellt sich häufig als problematisch heraus. Kommentare wie, „Intelligente und auf die Produktpolitik abgestimmte preispolitische Maßnahmen sind hier entscheidende Punkte:“, oder „[...] innovative am Kundenbedürfnis und -nutzen ausgerichtete Preisstrategien [...]“ werden laut. Ein Beispiel für ein ausgefeiltes Preismanagement geben Discounter und im Gegensatz dazu Bioproduktanbieter. „Deutschland befindet sich im Preiswahnsinn. Außer einem niedrigen Preis scheint heute nichts mehr zu zählen. Slogans wie „Geiz ist Geil“, „Wir können nur billig“, bestimmen die Werbelandschaft. Der Einkauf beim Discounter gehört zum guten Ton.“ Sind die Konsumenten nun fokussiert auf billige Preise oder liegt der Erfolg der Discounter in einem intelligenten Preismanagement? In dem ersten Kapitel dieser Arbeit werden zunächst die Grundlagen des Preismanagements erörtert. Dazu gehören die begriffliche Definition des Preises und des Preismanagements und die Darstellung der Bedeutung und Entwicklung der Preispolitik. Weiter werden Ziele aufgezeigt, die ein Unternehmen das Preismanagement betreibt verfolgt. In dem darauf folgenden zweiten Kapitel wird dann der Blickwinkel um einige Marketinginstrumente mehr erweitert. Es werden die einzelnen Wechselwirkungen der Preispolitik mit den jeweils anderen Instrumenten erörtert und der Stellenwert des Preises im Marketing verdeutlicht. Zudem werden am Schluss Methoden vorgelegt die es ermöglichen einen optimalen Marketing-Mix abzuleiten.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

2.1 Begriffserklärungen 3.1 Der Stellenwert 3.2 Wechselwirkung 3.2.1 Preismanagement 417 Abbildung absatzpolitischen Absatzweg Auflage Auswertung durch Datenbanken Bedeutung des Preises Bedeutung des Preismanagements Bedeutung und Entwicklung beeinflusst Begriffserklärungen des Preises Bezug Billigdiscounter Definition des Preises Discounter Einkauf einzelnen Marketinginstrumenten Entscheidungen Entwicklung des Preismanagements Erfolgreiche Preispolitische Geiz ist Geil Gewinnmaximierung Gewinntreiberwirkung GRIN Verlag Grundlagen des Preismanagements Hebelwirkung des Preises Hungenberg Informationen Instrumente Intelligentes Preismanagement Internet Investitionen isoliert betrachtet Kommunikation Kommunikationsbotschaftsbezogene Verknüpfung Konsumenten Konzept Kosten Kunden Leistungsdifferenzierung Management Marketing Markt Marktanteils Maßnahmen Nettonutzen Nutzen Oberziel operative optimale Werbebudget Pechtl Pepels Preis-Leistungs-Verhältnis Preisänderungen Preisbestimmung Preisbindung Preiselastizität Preisimage Preiskommunikation Preismanagement gehört Preismanagement im Marketing-Mix Preismanagement und Distributionspolitik Preismanagement und Kommunikationspolitik Preismanagements Das Preismanagement preispolitische Handeln preispolitische Zielsystem preispolitischen Zielen Preisstrategien Rabatte Schaper Siems Simon soll es erreicht starke Marktresponse Stefanie David Stellung des Preises strategischen Dreiecks Umsatz Unternehmen Vermittlung Vertriebspolitik vier verschiedenen Marketinginstrumente Werbeelastizität Werbung Wettbewerb Wirkungszusammenhänge Wübker www.GRIN.com Ziele des Preismanagements Zielperiode

Bibliographic information