Beichten Eines Reformators

Front Cover
Patrick Maak, Sep 12, 2012 - 258 pages
0 Reviews
"Beichten eines Reformators" erz hlt die Geschichte des katholischen Pfarrers Christian Sauer, der sich gegen die drohende Schlie ung seiner Dorfkirche zu wehren versucht. Doch Argumente hat er wenige: Das Geb ude ist sanierungsbed rftig, langj hrige Kirchg nger sterben ihm der Reihe nach weg und der junge Nachwuchs bleibt aus. Nicht selten begr t Christian daher weniger als ein dutzend Menschen zum Gottesdienst, was nicht nur an seiner Zufriedenheit nagt, sondern auch Gedanken ber eine Zusammenlegung zweier Gemeinden weckt. In diesem Fall w rde Christian sehr wahrscheinlich versetzt werden, was ein Problem darstellt, denn mehr noch als den lieben Gott liebt er seine heimliche Freundin Maren - die nicht bereit w re, Wohnort und Job f r eine ungewisse Zukunft zu opfern.Als Christian seiner heimlichen Verehrerin, der Rentnerin Edith, sein Leid klagt, erz hlt sie ihm von einer Gemeinde, der es gelungen sein soll, mit Hilfe von Werbung ihre Kirche wieder zu f llen. Der Pfarrer reagiert zun chst skeptisch auf den Vorschlag, aber ihm wird schnell klar, dass er zu ungew hnlichen Mitteln greifen muss, wenn er die Jugend erreichen und seine Kirche retten will. Also beauftragt er den kreativen, aber egozentrischen und bis dato eher erfolglosen PR-Berater Markus Schl chter zun chst mit dem Entwurf eines simplen Flyers - und tats chlich kann Christian beim folgenden Gottesdienst mehrere neue und vor allem junge Gl ubige begr en.W hrend Edith damit zufrieden zu sein scheint, hat Christian Blut geleckt und bittet Markus um eine Ausweitung der Werbekampagne. Markus erkennt langsam das Potential, das darin steckt, Werbung f r eine Kirche zu machen, und bietet Christian seine kostenlose Unterst tzung an - unter der Voraussetzung, dass der ihm freie Hand l sst. Und damit nimmt das Schicksal seinen Lauf...
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
Section 2
Section 3
Section 4
Section 5
Section 6
Section 7
Section 8
Section 18
Section 19
Section 20
Section 21
Section 22
Section 23
Section 24
Section 25

Section 9
Section 10
Section 11
Section 12
Section 13
Section 14
Section 15
Section 16
Section 17
Section 26
Section 27
Section 28
Section 29
Section 30
Section 31
Section 32
Section 33
Section 34

Common terms and phrases

About the author (2012)

Patrick Maak wurde in den 80er-Jahren als Kind zweier Eltern im westfälischen Münsterland geboren. Sein genauer Geburtsort ist unbekannt, er erinnert sich nur daran, dass er von seinem Kinderzimmer aus mindestens vier Kirchtürme sehen und sechs Kirchglocken hören konnte. Auf seine Zukunft hatte dies zum Glück keine Auswirkungen, er ging wie ein ganz normaler Junge zur Schule, machte sein Abitur, studierte und versucht nun wie jeder andere Autor auch, seine Kindheit in Form von Geschichten aufzuarbeiten.

Bibliographic information