Beihilfenrecht Hessen: Erläuterungen von A-Z; Mit Verordnungstext

Front Cover
Walhalla Fachverlag, Mar 15, 2006 - Law - 208 pages
Beihilfen kennen und ausschöpfen Das Hessische Beihilfenrecht unterscheidet sich grundlegend von dem des Bundes und anderer Bundesländer. Dieser Ratgeber informiert Sie umfassend und praxisorientiert über Ihre Ansprüche. Die Hessische Beihilfenverordnung - Anspruchsgrundlage jeder hessischen Beamtin und jedes hessischen Beamten Verwaltungsvorschriften und Durchführungshinweise Anerkannte Heilkurorte im In- und Ausland Erläuterung beihilferechtlich relevanter Begriffe von A bis Z Ausgewählte Urteile und Erläuterungen stellen die aktuelle Rechtsprechung, insbesondere zu häufig vorkommenden Fragen, dar.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Hessische Beihilfenverordnung
12
Anlage 1
46
VerwaltungsvorschriftenDurch
63
Heilkurorteverzeichnis
142
5
166
Copyright

Common terms and phrases

Abs.3 Satz ambulanten analytische Psychotherapie Anspruch Antrag Anwendung Arzneimittel Arzt Aufwen Aufwendungen für Unterkunft Beamten beamtenrechtlichen Begleitperson Behandlung Beihilfe Beihilfeanspruch Beihilfeberechtigten Beihilfeberechtigung beihilfefähigen Aufwendungen Beihilfefähigkeit der Aufwendungen Beihilfenverordnung Beitragszuschuss Bemessungssatz berücksichtigungsfähigen Angehörigen berücksichtigungsfähiges Kind Bescheinigung besonders Betrag BGBl BSHG Bundespflegesatzverordnung BVerwG Dienstordnungsangestellte Ehegatten Einkünfte einschließlich der erforderlichen Elternteil entsprechend erbracht erforderlichen Nachruhe Erkrankung Festsetzungsstelle Formblatt nach Anlage Gebührenordnung Gebührenordnung für Zahnärzte Gebührenverzeichnisses der GOÄ gesetzlichen Krankenkassen gesetzlichen Krankenversicherung gewährt gilt GOÄ Grund Gruppenbehandlung HBeihVO Heilbehandlungen Heilkur Heilpraktiker Hessischen Beihilfenverordnung hilfefähig Höchstbetrag Höhe Hundert IÖD Kalenderjahr Kassenleistungen Kosten Kranken Krankenhausbehandlung Krankheit Leistungen lich maßgebend medizinischen mindestens notwendig Pauschalbeihilfe Personen Pflegebedürftigkeit Pflegestufe Pflegeversicherung privaten privaten Krankenversicherung Psychotherapeutengesetzes psychotherapeutische Rahmen Sachleistungen Sanatorium Sanatoriumsbehandlung Schwangerschaftsabbruchs Sehhilfe SGB XI sowie Sozialgesetzbuch Sozialhilfeträger Sozialzuschlag stationären teilstationäre therapeuten Therapeutin Therapie tiefenpsychologisch fundierter tungen übersteigen Unterbringung Unterkunft und Verpflegung Verbandmittel Verordnung Versorgung Versorgungsbezüge Versorgungsempfänger vertrauensärztliches Gutachten vollstationärer Pflege Voraussetzungen Vorschriften zahnärztliche Zuschüsse zustehende

About the author (2006)

Walter Spieß ist Vorsitzender des dbb Hessen sowie Personalratsvorsitzender einer großen Behörde und Hauptpersonalratsmitglied. Durch seine langjährige Tätigkeit ist er mit allen beamtenrechtlichen Fragen bestens vertraut.

Bibliographic information