Beiträge zur Psychologie der Aussage, Volume 1

Front Cover
William Stern
J. A. Barth., 1904 - Evidence
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 435 - Zur Aufklärung und zur Vervollständigung der Aussage sowie zur Erforschung des Grundes, auf welchem die Wissenschaft des Zeugen beruht...
Page 435 - ... des Zeugnisses verweigern und sind über dieses Recht zu. belehren. § 58. Jeder Zeuge ist einzeln und in Abwesenheit der später abzuhörenden Zeugen zu vernehmen. Eine Gegenüberstellung mit anderen Zeugen oder mit dem Beschuldigten findet im Vorverfahren nur dann statt, wenn sie ohne Nachtheil für die Sache nicht bis zur Hauptverhandlung ausgesetzt bleiben kann. § 59. Vor der Leistung des Eides hat der Richter den Zeugen in angemessener Weise auf die Bedeutung des Eides hinzuweisen. § 60....
Page 44 - Zeit, sei es, dafs die Menschen ihm nicht zur Verfügung stehen. Den Wunsch, sein Material zu vermehren, befriedige er nun aber nicht auf dem freilich einfacheren Wege, unkontrollierbare Selbstbeobachtungen zahlreicher Individuen mittelst Umfrage zu veranlassen, sondern durch Inanspruchnahme der Mitarbeit anderer geschulter Fachmänner.
Page 546 - Beiträge" wird mit dem Ende April 1904 erscheinenden Heft 4 ollständig, dem auch ein Personenregister für die ganze Folge beigegeben ist. Die Beiträge beabsichtigen für ein weitverzweigtes Problem der angewandten Psychologie eine Arbeitsgemeinschaft der beteiligten Fachkreise herbeizuführen. Objekt der Problemstellung ist die Aussage im weitesten Sinne des Wortes, dh jene Funktion, welche gegenwärtige oder vergangene Wirklichkeit durch menschliche Bewußtseinstätigkeit kür Wiedergabe zu...
Page 451 - Die Voruntersuchung ist nicht weiter auszudehnen als erforderlich ist, um eine Entscheidung darüber zu begründen, ob das Hauptverfahren zu eröffnen oder der Angeschuldigte außer Verfolgung zu setzen sei.
Page 125 - Hiebe hat er bekommen? 24 richtige Antworten. Hat sich F. bücken müssen, ehe er bestraft wurde? 12 Kinder behaupten es fälschlich und zwar 4 von den in den beiden vorderen Bänken sitzenden. Über den Grund der Strafe erfolgten seitens 35 Kinder 8 verschiedene Aussagen.
Page 545 - Beiträge zur Psychologie der Aussage. Mit besonderer Berücksichtigung von Problemen der Rechtspflege, Pädagogik, Psychiatrie und Geschichtsforschung. Herausgegeben von M.
Page 458 - Wer vor einer zur eidlichen Vernehmung von Zeugen und Sachverständigen zuständigen Behörde als Zeuge oder Sachverständiger nneidlich vernommen wird und als solcher wissentlich falsch aussagt, obwohl er von der Behörde auf die Strafbarkeit falscher uneidlicher Aussagen hingewiesen worden ist, wird mit Gefängnis bis zu drei Jahren bestraft, neben welchem auf Geldstrafe bis zu eintausend Mark erkannt werden kann.
Page 19 - Betrachtung werden wir uns zu erinnern haben , wenn wir späterhin die sogenannten „mental teste" einer kritischen Würdigung unterziehen. drückbar, unklassifizierbar, inkommensurabel. In diesem Sinne ist das Individuum ein Grenzbegriff, dem die theoretische Forschung zwar zustreben, den sie aber nie erreichen kann ; es ist, so könnte man sagen, die Asymptote der Wissenschaft.
Page 19 - Gesetzmässigkeiten und Typen ; stets bleibt noch ein Plus, durch welches es sich von anderen Individuen unterscheidet, die den gleichen Gesetzen und Typen unterliegen.

Bibliographic information