Bella Servilia - Die großen Sklavenaufstände der römischen Republik im Fokus moderner Theorien sozialer Bewegungen: Soziologische Theorie als Instrument der Altertumswissenschaft?

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 114 pages
0 Reviews
Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Fruhgeschichte, Antike, Note: 1,0, Universitat Leipzig (Historisches Seminar. Institut fur Alte Geschichte), Sprache: Deutsch, Abstract: Seit langer Zeit wieder einmal eine deutschsprachige Gesamtdarstellung der grossen Sklavenaufstande der Antike: Fundiert, scharfsinnig, couragiert und uberaus lesenswert. Der Autor stellt die Aufstande nicht bloss dar und mischt sich in die Forschungsdiskussion der letzten Jahre ein, er eroffnet dem Leser - Historikern wie Soziologen und Interessierten - vollig neue Blickwinkel auf die Thematik: Welche gemeinsamen Ziele verfolgten die Sklaven & welche Chancen wogen sie gegen welche Risiken? Gab es Trittbrettfahrer? Wie wirkte sich die Gruppendynamik auf Erfolg bzw. Misserfolg der Revolten aus? U.v.a.m. "Untersuchungsgegenstand sind die drei grossen Sklavenaufstande der Antike, furiose Rebellionen, die zu langwierigen Kriegen gerieten und die romische Welt in Atem hielten: der erste und der zweite sizilische Aufstand (ca. 135-132 und 104-100 v. Chr.) sowie die Erhebung des Spartakus in Italien (73-71 v. Chr.). Viel diskutiert sind Ursachen der Aufstande und Beweggrunde der Sklaven, ihre Ziele, und im Ergebnis die historische Bedeutung im Kontext politischer und soziookonomischer Entwicklungen der spaten Romischen Republik. Unterschiedlicher konnten die historischen Bewertungen der Rebellionen und besonders des Spartakus nicht ausfallen. Man kann indessen einwenden, dass die grossen Sklavenkriege ein ubermassig beackertes Feld seien, auf dem keine Fruchte der Erkenntnis mehr zu holen sind. Zum einen aber hat dieses Feld einige Zeit brach gelegen - zweifellos aus gutem Grund, zum anderen bietet es sich, da seine Grenzlinien gezogen und Gelandemarken abgesteckt sind, als althistorisches Testfeld fur die soziologische Theorie an. Methode dieser Arbeit soll also sein, die Sklavenaufstande anhand der soziologischen Theorie, speziell der Theorie kollektiven Hand
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Bibliographic information