Berechnung der Messunsicherheit: Grundlagen und Anleitung für die praktische Anwendung

Front Cover
Beuth Verlag, 2012 - Technology & Engineering - 316 pages
0 Reviews
Der ISO/IEC "Guide to the Expression of Uncertainty in Measurement" (GUM) definiert eine international einheitliche Vorgehensweise beim Ermitteln und Angeben von Messunsicherheiten, um Messergebnisse weltweit vergleichbar zu machen. Bedeutung hat der GUM vor allem beim Kalibrieren. Bei Kalibrierscheinen von akkreditierten Kalibrierlaboratorien, z. B. im Deutschen Kalibrierdienst, ist der GUM die verbindliche Grundlage zur Ermittlung der Messunsicherheit. Der neue Beuth Praxis-Band macht die Grundlagen der Berechnung von Messunsicherheit verständlich und liefert zugleich eine Anleitung für deren schrittweise Bestimmung. Praxisbeispiele zu verschiedenen Messungen runden die Darstellung ab.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

1 Einleitung
1
2 Grundbegriffe der Messtechnik
7
3 Das Modell der Auswertung
39
4 Wahrscheinlichkeitstheorie
77
5 Statistische Methoden
205
6 Konzepte der Messunsicherheit
269
Literaturverzeichnis
285
Sachverzeichnis
293
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

ˆΘ Abbildung Abschnitt Abweichung Anwendung Anzahl Arbeitspunkt Ausgangsgröße Axiome bedingte Wahrscheinlichkeit Bedingung beiden beigeordnete Beispiel bekannt beliebige Berechnung beste Schätzwert bestimmt betrachten Beziehung C. F. Gauss definiert Definition dichtefunktion diskrete Zufallsgröße Eigenschaft Eingangsgrößen entsprechenden Ereignis Ereignismenge Ergebnis Ergebnismenge ergibt erhalten erwartungstreu Erwartungswert folgende frequentistischen Funktion gegeben gibt gilt gleich Gleichung Größe Größenwert Grundgesamtheit gX(x häufig idealen Würfel Information Intervall jeweils kleinsten Komponenten Kovarianz lässt Likelihood-Funktion Maß mathematischen mehrdimensionalen Zufallsgröße Menge Messabweichung Messdaten Messergebnisse Messgröße Messtechnik Messung Messunsicherheit Messwerte Methode Mittelwert Modell Modellbildung Modellgleichung möglichen multivariate müssen nichtlinearen Normalverteilung null Parameter Posteriori Potenzmenge Priori quadratische Rechteckverteilung reellen Zahlen Restglied Satz Schätzer Standardabweichung Standardunsicherheit Statistik Stichprobe Stichprobenvektors stochastisch unabhängig systematische Messabweichung Transformation Überdeckungsintervall unsere Unsicherheit unterschiedliche Var(X Varianz Vertrauensintervall verwenden verwendet wahren Wert Wahrscheinlichkeitsbegriff Wahrscheinlichkeitsdichte Wahrscheinlichkeitsdichtefunktion Wahrscheinlichkeitsraum Wahrscheinlichkeitstheorie Wahrscheinlichkeitsverteilung Wahrscheinlichkeitsverteilungsfunktion wobei Würfe Würfeln X1 und X2 Zufallsexperiment Zufallsgrößen X1 zusätzlich zwei

Bibliographic information