Berliner Aufklärung: Roman

Front Cover
Goldmann Verlag, Jun 21, 2011 - Fiction - 164 pages
0 Reviews
Alles beginnt mit einem Mord am philosophischen Institut der Universität Berlin: Der allseits unbeliebte Professor Rudolf Schreiner liegt sauber portioniert in den Postfächern seiner Kollegen. Als Rebecca Lux, die scharfzüngige Direktorin des Instituts, unter Mordverdacht gerät, ruft sie ihre ehemalige Studentin Anja Abakowitz zu Hilfe. Doch die will mit der Angelegenheit nichts zu tun haben. Erst als weiteres Denkerblut fließt, sieht sie sich gezwungen einzugreifen...

Von der Autorin des Bestsellers »Die Hirnkönigin«

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Buch
Autorin
ERSTER TEIL
EIN FRAGMENTIERTES SELBST
GESCHWINDIGKEIT UND POLITIK
KOMMUNIKATIVE KOMPETENZ
DIE TRÄNEN DES EROS
EIGENNAMEN
PHILOSOPHISCHE BROCKEN
FÜRANDERESEIN
STRUKTURWANDEL DER ÖFFENTLICHKEIT
SPECULUM DE LAUTRE FEMME
DIE TYRANNEI DER INTIMITÄT
DER FEINE UNTERSCHIED
PLÖTZLICHKEIT
DIE KRANKHEIT ZUM TODE

GESETZESKRAFT
DISKURSETHIK
DAS KAPITAL
DIE RAUHEIT DER STIMME
IN DEN NETZEN DER LEBENSWELT
TRANSZENDENZ
ECCE HOMO
DIE GEBURT DER TRAGÖDIE
ZWEITER TEIL
OHNE LEITBILD
FÜRSICHSEIN
HORIZONTVERSCHMELZUNG
MORGENRÖTE
DER ZWANGLOSE ZWANG DES BESSEREN ARGUMENTS
HOLZWEGE
LICHTUNG
DAS ERHABENE
ILLUMINATIONEN
LETZTBEGRÜNDUNG
EPILOG
DANKSAGUNG
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2011)

Thea Dorn, geboren 1970, studierte Philosophie und Theaterwissenschaften in Frankfurt, Wien und Berlin und arbeitete als Dozentin und Dramaturgin. Sie schrieb eine Reihe preisgekrönter Romane und Bestseller (u.a. "Die Hirnkönigin"), Theaterstücke, Drehbücher und Essays (u.a. "Die neue F-Klasse – Wie die Zukunft von Frauen gemacht wird") und zuletzt mit Richard Wagner den Sachbuch-Bestseller „Die deutsche Seele“. Sie moderierte die Sendung "Literatur im Foyer" im SWR-Fernsehen und kuratierte unter dem Motto "Hinaus ins Ungewisse!" das "forum:autoren" beim Literaturfest München 2012. Der Film "Männertreu", zu dem sie das Drehbuch geschrieben hat, wurde 2014 mit dem "Deutschen Fernsehpreis" als bester Fernsehfilm des Jahres und 2015 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Seit März 2017 ist sie festes Mitglied beim "Literarischen Quartett". Thea Dorn lebt in Berlin.

Bibliographic information