Berufsbilder, Qualifikationsanforderungen und Arbeitsmarktsituation im Bereich Multimedia

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 76 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Informationswissenschaften, Informationsmanagement, Note: 1,7, Universitat des Saarlandes (Informationswissenschaft), Veranstaltung: Ausgewahlte Themen zur Informationsindustrie / Medienokonomie, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit befasst sich mit den Berufsbildern, den Qualifikationsanforderungen und der Arbeitsmarktsituation im Bereich Multimedia. Zunachst sollte der Begriff "Multimedia" geklart werden. "Unter Multimedia wird im Allgemeinen der Austausch, die Verteilung und Bearbeitung von Informationen unter Einbeziehung samtlicher moglicher Text- sowie Bild- und Tondokumente verstanden" (Methner, H.; 1997:55). In der Literatur ist allerdings keine eindeutige Begriffsklarung zu finden. Einigkeit besteht in vielen, besonders in den aktuelleren Definitionen lediglich daruber, dass digitale bzw. interaktive Medien gemeint sind. Als Grundlage fur die vorliegende Arbeit soll der Begriff Multimedia ..". im Sinne der Integration von Texten, Daten, Grafiken, Bewegtbildern und Klangen auf einer digitalen Basis" (Michel, L.P.; 2002:26) verwendet werden. Im Folgenden soll versucht werden, einen Uberblick uber eine Auswahl an Qualifikationsangeboten und die Situation am Arbeitsmarkt Multimedia zu geben.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
Der Arbeitsmarkt der MultimediaBranche 21
Der Schnittstellenmanager Flexible Spezialisten 29
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

25 Jahre 50 Jahre 50 und älter abgeschlossene Berufsausbildung Absolventen allerdings Allrounder Angaben der Bundesagentur Anzahl der Beschäftigten Arbeitslosen Arbeitsmarkt der Multimedia-Branche Arbeitsmarktsituation im Bereich audiovisuelle Medien Aufgaben Aufgrund Ausbildungsberuf BBiG bearbeiten Begriff Multimedia Behrens beinhaltet beispielsweise beraten Bereich Multimedia Beruf des Mediengestalters Berufsbezeichnungen Berufsbildungsgesetz Berufsfeld Bildintegration Bundesagentur für Arbeit Datenbanken Designer Designer/in digitale Bildbearbeitung Diplom-Gestalter für Medien Diplom-Informatiker für Medieninformatik Diplom-Medienwirt dmmv duale Ausbildung elektronischen erläutert erstellen Erwerbslose Erwerbstätigen Fachrichtung Medienberatung FH-Abschluss flexiblen Spezialisten Föckler genauso Gestaltung gibt Grafik Grundlage Hierzu Hochschulstudiengänge Hochschulstudium http://berufenet.arbeitsamt.de/bnet2/M/B7034105aufgaben_t.html http://www.bmbf.de/pub/berufsausbildung_sichtbar_gemacht.pdf Information Informationswissenschaft Ingenieur/in Jäger Kalkulation Kenntnisse Kompetenzen Kunden Layout Mediengestalter für Digital Mediengestalters Bild Medienoperators Medienprodukten Medienwirt Michel Mikrofone Online-Redakteur Personen zwischen 35 Planung praktische Print Printmedien Fachrichtung Mediendesign privater Produkte Programmierer Projektarbeiten Qualifikationsanforderungen und Arbeitsmarktsituation Schlüsselqualifikationen Schnittstellenmanager Schriftsetzer soll Stand Studiengänge Studium Tätigkeiten technische Text Themengebiete Tontechnik Typographie Uni-Abschluss Universität Videodaten Websites Weiterbildungen Weiterhin Werbeabteilungen großer Unternehmen Zahl der Arbeitslosen Zahlen der Bundesagentur

Bibliographic information