Berufskulturelle Selbstreflexion: Selbstbeschreibungslogiken von ErwachsenenbildnerInnen

Front Cover
Springer-Verlag, May 15, 2008 - Social Science - 357 pages
0 Reviews
Christine Hartig untersucht, wie ErwachsenenbildnerInnen ihre berufliche Selbstbeschreibung vornehmen und sich im Spannungsverhältnis von notwendiger Selbstgestaltung und Beliebigkeit, von funktionaler Integration und Unterordnung sowie von Anschlussfähigkeit und Selbstmarginalisierung verorten.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
13
Hintergrund und Ausgangslage
19
Das Berufsbild desder Erwachsenenbildnerln
41
Forschungsmethode und prozess
85
Die Auswertung
102
Auswertungsschema
110
Berufliche Selbstbeschreibungen
113
Selbstbeschreibungslogik
146
Zugehörigkeit
219
Begründungszusammenhänge
243
Technikorientierung versus Mission
245
technisch versus missionarisch versus Lernen Erwachsener
247
Pragmatische Missionare
299
Pädagogische Handwerker
300
Orientierung am Lernen Erwachsener
302
Diskussion
303

Professionsbezug Fachbezogene Dienstleistung
186
Konkretion versus Abstraktion
187
Abstraktionsebene Zugehörigkeit
189
Abstraktionsebene Begründungszusarnmenhang
190
Zusammenschau der Achsen
305
Schlussfolgerungen
335
Interviewleitfaden
355
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abgrenzung abstrakten Abstraktion Achse Achse Technik aktuellen Arbeit Aspekte Aufgaben Ausbildung Ausprägungen Aussagen Bedeutung Bereich beruflichen Selbstbeschreibung Berufsbildes Berufsgruppe Berufskultur Berufsprofils Berufsrolle beschreiben Bezug Bildung Biografie chen Definition deutlich Diskussion dung eher eigenen ersten ErwachsenenbildnerInnen erwachsenenbildnerischen Erwachsenenbildung erwachsenenpädagogische explizit Fachbezug fachlichen formuliert Frage Frau Brandt Frau Häuser Frau Klarin Frau Obel Frau Reger Frau Sieber Frau Steinbeck Funktion geprägt Gieseke gleichzeitig Haltung Herr Köhler Herr Winter Herr Wolter indem informelles Lernen inhaltlichen Insti Institution Interessen InterviewpartnerInnen Interviews klar Kompetenzen Kompetenzprofil konkreten Konzept Kursleitungen lässt Lebenslangen Lernens Lernen Erwachsener lich Liebhabertätigkeit Logik machen Makrodidaktik Motivation muss nenbildung neuen sozialen Bewegungen Nittel offensichtlich Organisation Orientie Orientierung pädagogischen Handwerker personenbezogenen Persönlichkeit Phänomen politische Profession Professionalisierung professionellen professionsbezogenen Profil schen schreibung Selbstbe Selbstbeschreibungslogik Selbstbeschreibungsstruktur Selbstverständnis Sexualpädagoge sowie sozialen spektive spezifisch stark Stelle Struktur Studium Tätigkeit Teil Teilnehmenden Thema Themen übergeordneten unterschiedlichen viel Volkshochschule Weiterbildung wieder Wissen Wissenschaft zentrale Ziele Zusammenhang Zuständigkeit zweiten

About the author (2008)

Dr. Christine Hartig ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft der Philipps-Universität Marburg.

Bibliographic information