Besonderheiten der Befragung im Web

Front Cover
GRIN Verlag, Jul 20, 2012 - Business & Economics - 20 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,4, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart, Horb, früher Berufsakademie Stuttgart; Horb, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es, die Besonderheiten von internetbasierten Befragungen aufzuzeigen, da diese bei der Planung und Entwicklung von Umfragetechniken im Hinblick auf ein aussagekräftiges Ergebnis zu berücksichtigen sind. Chancen und Probleme von Umfragen im Internet sollen dargestellt und einige Lösungsansätze diskutiert werden. Als relativ neue Kommunikationsform mit wachsender Verbreitung ist das Internet für Marktforscher ein sehr dynamisches Instrument mit großem Entwicklungspotenzial.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Acker allgemein anerkannte Gütekriterien Allokalität und Anonymität anonyme Befragungssituation anonyme Situation Anwendungen und Ergebnisse asynchron Asynchronität aufgrund Aufl Aussagekraft Auswertung durch Datenbanken Automatisierbarkeit der Durchführung Bandilla Batinic Bearbeitung Besonderheiten der Befragung Bosnjak Daten Datenerhebung Datenerhebungsverfahren Datensätze definiert direkt in elektronischer Döbler Dokumentierbarkeit und Objektivität Durchführung und Auswertung E-Mail-Umfragen E-Mails e.V. Hrsg eBook Einsatz des Internets empirischen Sozialforschung Erhebungsmethoden erhobenen Flexibilität forschenden Personen Fragebogen Fragebogenuntersuchungen Göttingen u.a. Gräf GRIN Verlag Grundgesamtheit Gütekriterien der Marktforschung Heidingsfelder Hüttner Imsieke Initiative D21 e.V. Instrument der empirischen Internetbasierte Befragungen Internetnutzer Internets als Instrument Jackob KG Hrsg Mailinglisten Methoden Module möglich Neundorfer nicht-reaktive Online research Online-Befragungen Online-Interviews Online-Marktforschung persönlichen Face-to-Face Potenzielle Primärforschung Probanden reaktiven Verfahren Reinboth Repräsentativität schnelle Schoen Sekundärforschung Selbstselektion soziale Netzwerk Stichprobenverzerrungen synchron Teilnahme telefonischen Befragung Theobald TNS Infratest Holding traditionelle Datenerhebungsmethoden überarb Umfragen Untersuchungsteilnehmer Validität variablen Kosten Verwendung des Internets vier allgemein anerkannte Vorteil gegenüber traditionellen wachsende Verbreitung Wiesbaden 2009 WWW-Umfragen WWW.GRIN.com Zerback

Bibliographic information