Besonderheiten der Konditionenpolitik bei Investitionsgütern

Front Cover
GRIN Verlag, Feb 12, 2007 - Business & Economics - 28 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,7, Hochschule Offenburg, Veranstaltung: Technische Betriebswirtschaftslehre, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zielsetzung dieser Seminararbeit wird es sein, die Besonderheiten der Konditionenpolitik bei Investitionsgütern aufzuzeigen und näher vorzustellen. Zu Beginn wird geklärt was unter Investitionsgütern verstanden werden kann. Im Kapitel 2. werden die verschieden Arten von Investitionsgütern aufgezeigt. Um später die Zusammenhänge, bezüglich der Konditionenpolitik bei Investitionsgütern, besser zu verstehen wird anschließend einschlägig auf die Investitionsgütermärkte eingegangen. Hier werden einige Unterschiede zu Konsumgütermärkten aufgedeckt. Im Kapitel 3. wird der Konditionenbegriff im Allgemeinen beschrieben. Gleichzeitig werden hier die einzelnen Bestandteile der Konditionenpolitik näher erwähnt. Ab Kapitel 4. werden die einzelnen Bestandteile der Konditionenpolitik, in Bezug auf Investitionsgüter, näher unter die Lupe genommen. Zuerst wird die Rabattpolitik bei Investitionsgütern näher vorgestellt. Dabei wird insbesondere auf die Ziele und wesentlichen Rahmenbedingungen der Rabattpolitik bei Investitionsgütern eingegangen. Im Anschluss daran werden im Kapitel 5. die wesentlichen Möglichkeiten der Rabattgewährung bei Investitionsgütern näher beschrieben. Dazu gehören hauptsächlich der Mengenrabatt, Funktionsrabatt, Treuerabatt und der Bonus. Absatzkredite, welche Bestandteil der Konditionenpolitik sind, werden im Kapitel 6. behandelt. In diesem Zusammenhang wird im nächsten Abschnitt dieser Arbeit Leasing und seine Bedeutung in der Investitionsgüterbranche näher erläutert, bevor dann im Kapitel 8. auf die Lieferungs- und Zahlungsbedingungen bei Investitionsgütern eingegangen wird. Zum Schluss werden noch die Grundsätze zur Gestaltung eines Konditionensystems vorgestellt und ein Fazit gezogen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Abnehmer Absatzgeldkredit Absatzkredite Absatzkreditpolitik bei Investitionsgütern Absatzmenge Absatzvolumen Achim Albrecht Allgemeinen Bestandteile Anbieter angeboten Arten von Investitionsgüter aufgrund Auflage Auftrag Bestandteile der Konditionenpolitik Bestellmenge bestimmte beziehungsweise Bezug Bezugsgröße Bundling Deckungsbeiträge Definition Leasing Dienstleistungen Diller eingegangen Erhöhung erster Linie Fachhochschule Südwestfalen Factoring Feste Rabattsätze festgelegt Folgenden Forfaitierung Gegensatz generellen Rabattvereinbarungen Geschäftsverkehr Gestaltung eines Konditionensystems Godefroid große Grundsätze zur Gestaltung Heribert Meffert Hersteller http://www.uni-muenster.de/Rektorat/pulsschlag/ps97089a.htm#TOP Incoterms individuellen insbesondere Insti internationalen Warenverkehr Investitionsgüter a.a.O. Investitionsgüterbereich Investitionsgütermarketing Investitionsgütermärkten Investitionsgütern näher Kapitel Käufer Klaus Backhaus Hg Köln Konditionen Konditionengewährung Konditionenpolitik a.a.O. Konsumgütermärkten Kontrahierungspolitik Kreditrisiko Kundenbindung Lagerhaltung Larek Leasing Leasing ein wichtiges Leasingvertrag Leistungen Lieferungs Lieferungsbedingungen Liquidität Marketing Marketing-Mix meistens Mengenrabatte Mietkauf Möglichkeiten der Rabattgewährung Online-Publikation Organisationen Periode potenzielle Preis Preisnachlasses Preispolitik Preisstrategien Produktgeschäft Produzenten abgeschlossen Rabatt Rabattgewährung bei Investitionsgütern Rabattgutschrift Rabattpolitik bei Investitionsgütern Rabattsystem Rahmen rung sollte technisch sehr kompliziert Theuner Umsätze Unternehmen Unterschiede vereinbart Verkäufer Vertriebswege Vorteil wesentlichen Rahmenbedingungen Zahlungsbedingungen bei Investitionsgütern Zeitliche Komponente

Bibliographic information