Besprechungen als organisationale Entscheidungskommunikation

Front Cover
Walter de Gruyter, 2006 - Literary Criticism - 255 pages
0 Reviews

Kommunikation in Organisationen verlauft unter besonderen Bedingungen, die spezifische analytische Zugange erfordern. Im Zentrum der Studie stehen folgende Fragen: Wie konnen Besprechungen im Verhaltnis zu ihrer Organisation untersucht werden? Wie kann ihre oftmals kritisierte Komplexitat erfasst werden? Welche Rolle spielen Entscheidungen dabei? Ausgehend von empirischen Daten, Konversationsanalyse und Systemtheorie wird eine eigene Untersuchungsperspektive auf diese Form der Organisationskommunikation entwickelt.

"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Entree
1
Besprechungen und ihre Besonderheiten
11
Der methodologischtheoretische Zugang
52
Grundsätzliches zum Interaktionssystem Besprechung 160 5 Spezifische Elemente und Bearbeitungsmodi der Besprechung 162 5 1 Information
163
Bedarf an Ursachenklärung
194
Zum Abschluss
234
Literatur
243
Register
253
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

aktuellen Alternative Analyse analysiert angesehen angezeigt Ansätze Anschluss anschlussfähig Anwesenden Arbeit Aspekte Aufgabe Ausflaggung ausgeflaggt Äußerung Autopoiesis Basis Bearbeitung Bearbeitungsmodus Bedarf Beginn begrenzten Rationalität Beitrag bereits besondere Bespre besprechenswert Bestandteile bestimmten Bezug chung Deppermann dergestalt deutlich empirisch Entscheidung Entscheidungskommunikation Entscheidungstheorie erfasst erkennbar ersichtlich erst erwartbar etablierten explizit Festlegung Fokussierung Form formuliert Frage Funktion gemeinsamen gerade Gliederungssignal grundsätzlich Habscheid Handlungen Hausendorf herausgearbeitet Hervorbringung hervorgebracht hierzu Human-Relations-Bewegung indem Indexikalität Informationen Interaktionsform Interaktionssystem Besprechung interaktiv Klärung Klärungsbedarf Kommunikation Komplexität konkreten konstitutiven Konstruktion Konstruktivismus konstruktivistischen Kontext Konversationsanalyse kurze Kuvertiermaschine lich Luhmann Meier Menz Möglichkeit muss nachfolgend Notwendigkeit Organisation Organisationstheorien Orientierung Perspektive potentiell Probleme Prozess re-)produziert Rederecht Rekurs relevante rückbezüglich siehe somit sowie sozialer Sozialkonstruktivismus spektive spezifische sprachlichen Stelle strukturellen Systeme Systemtheorie Theis Thema Überlegungen unterschiedlichen Untersuchung Verbindung verdeutlicht Verfahren verstanden verweist vorangegangenen Vorgehen vorgestellten wahrnehmbar Weick weiteren wieder-)hergestellt Wieder-)Herstellung Zeile zentralen zudem zugleich zuvor

About the author (2006)

Christine Domke, Technische Universität Chemnitz.

Bibliographic information