Bestehende Belastungen und Beanspruchungen im Tätigkeitsbereich des Rettungsfachpersonals

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 18, 2008 - Health & Fitness - 22 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1.8, Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik, 54 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der studienbegleitende Hausarbeit im Sozial- und Gesundheitsmanagement wurde diese Arbeit zu den Bestehende Belastungen und Beanspruchungen im Tätigkeitsbereich des Rettungsfachpersonals verfasst. Ziel der Arbeit ist es, bestehende Belastungen und daraus resultierende Beanspruchungen im Rettungsdienst aufzuzeigen. In der tätigkeitsspezifischen Arbeitswelt des Rettungsassistenten und Rettungssanitäters (im weiteren: Rettungsfachpersonal) bestehen hohe Belastungen. Daraus erwachsen unterschiedliche Beanspruchungen. Durch die Technisierung und den Fortschritt in der präklinischen Notfallmedizin existieren heute weitaus mehr Möglichkeiten zur Patientenversorgung, als noch vor Jahrzehnten. Der Rettungsdienst entwickelte sich vom reinen Transportwesen hin zu einem verlängerten Arm intensivmedizinischer Möglichkeiten. Auch stiegen die Einsatzzahlen kontinuierlich an. Dadurch kam es erwartungsgemäß sowohl zu einer Veränderung des Tätigkeitsprofils als auch zu einem Anstieg der Belastungen des nichtärztlichen Rettungsdienstpersonals.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

3ff und Rebentisch AMD-Report Anfahrt zum Einsatzort Annals of Emergency Anstieg ARBEITSWISSENSCHAFTLICHES Arbeitszeit im Rettungsdienst Arbeitszeitregelungen aufgrund BEANSPRUCHUNGEN IM RETTUNGSDIENST Belastung durch Latex Belastung und Beanspruchung Belastungen des Stütz Belastungen im Rettungsdienst Beruf Beschäftigten BESTEHENDE BELASTUNGEN Bewegungsapparates Brecheisen Bundeskongreß Rettungsdienst Bundesministerium für Gesundheit Burn-Out-Syndrom derzeit Desinfektionsmittel deutlich Deutschen Roten Kreuz Einsatzfahrt emotionale Belastungen ergonomischer erhöhten Schallpegel Erkrankungen extraauralen Störungen Fahrtätigkeit Fahrzeuge fand heraus Feuerwehren Grainger hohe Infektionsrisiko insbesondere insgesamt Ising Jahren Jamner Katecholamin Klimmer und Rutenfranz kommt Konietzko/Dupius 1989 Landesrettungsdienstgesetze Lange-Asschenfeld Lärm Lärmbelastung Latex Latexallergie Leben retten Mehrfachbelastungen menschengerechter Mentale und emotionale Neale NICHTEINSATZBEDINGTE BELASTUNGEN Notfallmedizin Oppolzer Paramedics psychischen Belastungen Referateband Reischl resultierenden Beanspruchungen Rettungsassistenten Rettungsdienst tätig Rettungsdienstpersonals Rettungsfachpersonal Rettungsfahrzeugen Rettungshelfer Rettungssanitäter Rettungswesen Rohmert und Rutenfranz Ruhepausen Runggaldier 1997 Rutenfranz 1983 Schallpegel Schichtarbeit Schmiedel und Unterkofler Schreml Signalanlage Sondersignalen sowie Stress Stunden theoretische Ausbildung Tagungsthema und/oder Unfallversicherungsträger Unterkofler 1986 unterschiedliche VORWIEGEND EINSATZBEDINGTE Wirbelsäule Zeitdruck zusätzlich

Bibliographic information