Betrachtungen und Anmerkungen zu Pierre Bourdieus Modell des sprachlichen Markts

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 72 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,0, Philipps-Universitat Marburg, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Am 15. Marz 1956 wurde in New York ein Musical von Frederick Loewe (Musik) und Alan J. Lerner (Text) uraufgefuhrt: My fair Lady. Es erzahlt die Geschichte eines einfachen londoner Blumenmadchens, Eliza Doolittle, das der Phonetiker Professor Higgins durch seinen Sprachunterricht in eine Dame verwandeln will, was ihm schliesslich auch gelingt. Auf einem Ball der feinen Gesellschaft" kann Eliza alle Anwesenden uberzeugen und niemand bemerkt ihre Herkunft von der Strasse. Dieses Musical befasst sich mit einem Phanomen, dem sich auch der vor funf Jahren verstorbene Soziologe, Pierre Bourdieu (1930-2002) mit seinen Arbeiten zur Sprachwissenschaft widmet. Sprache ist viel mehr als nur ein reines Kommunikationsmedium. Sprache kann ein gesellschaftlich relevantes Distinktionsmerkmal sein, sie kann uber Wohlstand und Armut entscheiden und mit einem grossen Machtpotential verbunden sein. Bourdieus Forschungsinteresse richtete sich in den 1960er Jahren zunachst auf ethnologisch-empirischen Arbeiten zu bauerlichen, von materieller und symbolischer Enteignung gepragten Bevolkerungsgruppen in der Kabylei und im Bearn. Diese Studien veranlassten ihn spater zu seinen Untersuchungen mit eher kultursoziologischen Fragestellungen und seinen Studien zum (franzosischen) Bildungssystem. Dabei lenkte Bourdieu seinen Blick auch auf die soziologisch relevanten Dimensionen von Sprache. In dieser Arbeit soll Bourdieus Beitrag zur sprachwissenschaftlichen Forschung betrachtet werden, vor allem sein Modell des sprachlichen Markts, das in der Soziolinguistik grosse Beachtung fand. Bourdieu wendet sich gegen eine Idealisierung von Sprach- und Kommunikationsbeziehungen, wie sie in der Pragmatik nach wie vor etabliert ist. Was fur Bourdieu im Kontext von Sprache von zentraler Bedeutung ist - die sozialen Unterschiede zwis
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

EINLEITUNG
3
1Habitus
11
1Die legitimeSprache
14
2Der Bildungsmarkt
18
2Kritik an Austin
22
3Kritik am HumankapitalKonzept
25
5REFLEXION
32
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

akademischen Akkumulationvon Akzeptabilität Akzeptabilitätnicht akzeptiert allemder allemdurch alleminder AlsBeispiel ArbeitenBourdieus Arbeitenvon Auer aufder aufdie Aufdiese ausschließlichvertikal bearnesisch Bedeutung Begriffder Beispiel Beispieledafür Bereichder bestimmten Situation Betrachtungsweise Bildungsmarkt Bourdieu betont,dass Bourdieu wendet Bourdieus Kritik Chomsky dasdie DasModelldes sprachlichen Markts demein Subjekt denensie DerBegriff des Kapitals DerHabitus derSprache desMarktes diedamit einhergehende dieden diedie dieimstande dieKonstituierung DielegitimeSprache dielinguistischen diesichaus diesozialen Diskurs EinBeispiel einembestimmten Einflüsseinden Einweiterer Feld Feldder Sprache Formvon fürBourdieu fürdas fürdie füreine Gebrauchder geprägt gesellschaftlichen undsozialen GRIN Verlag Habitus Handlung Herablassung herrschendenKlasse Humankapital-Theorie Humankapitals inkorporierte InkorporiertesKapital institutionalisierte Zustand istder Jenkins Kapital(Kinder Kapitalform Kennedy Kommunikationsbeziehung Kommunikationsmodelle Kompetenz Kontext von Sprache kritisiert Bourdieu kulturellen kulturellesKapital Kulturkapital legitime Sprache linguistischen Machtder manauch mitder miteinem mitfolgenden Worten Modell des sprachlichen My fair Lady nachBourdieu odernur offizielle Ökonomisches Kapital Pierre Bourdieus Modell politischen primär)auf Profit Saussure schulische sondernihre sozialeKapital sozialen Soziolinguistik Soziologe Spracheist sprachlichen Äußerung Sprachstil sprachwissenschaftlichen Sprechakte Sprechsituation symbolischen unserer vgl.Bourdieu wasman Wert Wichtigist wiedie wieihn zentrale

Bibliographic information