Bibliotheca mathematica

Front Cover
Gustaf Eneström
B. G. Teubner, 1908 - Mathematics
0 Reviews
Reviews aren't verified, but Google checks for and removes fake content when it's identified
Series 3 includes the section "Rezensionen".
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 320 - ... der Lehrtätigkeit des Autors entstanden. Die Zahl der an einer kleinen Universität wirkenden Lehrkräfte erlaubt nicht, den Unterricht der Mathematiker in diesen Elementen von dem der Studierenden der Naturwissenschaften, insbesondere der Chemiker getrennt zu halten; daher mußte eine Darstellung gesucht werden, die den Bedürfnissen beider Klassen so viel als möglich gerecht werden sollte.
Page 319 - Approximationen" erscheint, bezweckt eine Metamorphose im Lehrgang der Zahlentheorie. Dieses Gebiet gilt gemeinhin als das verschlossenste im ganzen Umkreis der Mathematik; es schwindet hier der Halt der räumlichen Vorstellung, und es überkommt dadurch manch einen, der einzudringen sucht, befremdend eine Empfindung der Leere vor den großen Theoremen von der Zerlegung der Ideale in Primideale, vom Zusammenhang der Einheiten usw. Der Leser wird in dem Buche insbesondere die genannten Theoreme und...
Page 111 - IN LEIPZIG UND BERLIN. Encyklopädie der Elementar-Mathematik. Ein Handbuch für Lehrer und Studierende von Dr. Heinrich Weber und Dr. Joseph Wellstein, Profeuoren »n der Universität Straßburg i.
Page 269 - Construction des objectifs composés de deux différentes sortes de verre qui ne produisent aucune confusion, ni par leur ouverture, ni par la différente réfrangibilité des rayons, avec la manière la plus avantageuse d'en faire des lunettes.
Page 333 - Milnzfufs zu ermitteln, das Normalgewicht und die Feinheit des Metalls festzustellen und dann den Wert der Münze im Verhältnis zu dem heutigen Gelde zu bestimmen. Das Gebiet der Numismatik hat sie nur da annähernd zu berühren, wo das Gepräge der Münzen, sei es der Stil der Bilder oder die Beizeichen und Aufschriften, herbeigezogen werden mufs, um Aufschlufs über die Zeit der Prägung zu geben.
Page 267 - Problème : un corps étant attiré en raison réciproque carrée des distances vers deux points fixes donnés, trouver les cas où la courbe décrite par ce corps sera algébrique. Mém. de Bcrl. for 1760, pub. 1767, pp. 228-249. De motu corporis ad duo centra virium fixa attracti.
Page 390 - Er hat sein Pfund nicht vergraben, sondern damit gewuchert, wie — mit seinem Vermögen. Er hat gearbeitet wie Wenige, und Arbeit verdient immer Hochachtung. Gewirkt aber hat er wie noch Wenigere, und da er auch für uns gewirkt hat, verdient er vor Vielen unfern Dank.
Page 394 - De ortibus et occasibus libri duo. — Una cum scholiis antiquis e libris manu scriptis edidit, latina interpretatione et commeutariis instruxit FH Leipzig.
Page 70 - Et iam patefeci in libro algebre et almucabalah, id est restaurationis et oppositionis, quod uniuersus numerus sit compositus, et quod uniuersus numerus componatur super unum. Vnum ergo inuenitur in uniuerso numero. Et hoc est quod in alio libro arithmetice dicitur: Quia unum est radix uniuersi numeri, et est extra numerum. Radix numeri est, quare per eum inuenitur omnis numerus. Extra numerum uero est, quare inuenitur per se, idest absque alio aliquo numero. Reliquus autem numerus sine uno inueniri...
Page 319 - Mathematik; es achwindet hier der Halt der räumlichen Vorstellung, und es überkommt dadurch manch einen, der einzudringen sucht, befremdend eine Empfindung der Leere vor den großen Theoremen von der Zerlegung der Ideale in Primideale, vom Zusammenhang der Einheiten usw. Der Leser wird in dem Buche insbesondere die genannten Theoreme und damit eine feste Grundlage der Theorie der algebraischen Zahlkörper gewinnen; dabei aber wird er sich fortgesetzt anschaulichen 'analytischen und geometrischen...

Bibliographic information