Bilanzierung von Zweckgesellschaften: Unter Ber cksichtigung des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes

Front Cover
Igel Verlag, 2009 - Law - 132 pages
0 Reviews
Im Rahmen der Reform des deutschen Handelsrechts durch das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) sollen die Vorschriften der Konzernrechnungslegungspflicht ge„ndert werden. Davon betroffen ist auch die Behandlung von Zweckgesellschaften (Special Purpose Entities). Mit der Neufassung des õ 290 Abs. 1 HGB m”chte der Gesetzgeber in Hinblick auf diese bilanztechnisch problematischen Konstrukte zuk nftige Skandale … la Enron verhindern und klare Strukturen schaffen. Dadurch soll eine verst„rkte Konsolidierung von SPE in den Konzernabschluss und damit eine Ann„herung an die IFRS erreicht werden.Dieses Buch m”chte dem Leser in kompakter Form die Vorschriften der Konzernrechnungslegungspflicht sowohl des bestehenden Handelsgesetzbuches wie auch der IFRS n„her bringen. Anhand der Betrachtung der bilanziellen Behandlung der wichtigsten Erscheinungsformen von SPE, den Leasingobjekt- und Asset-Backed-Securities-Gesellschaften sowie Spezialfonds, wird ein direkter Vergleich der bestehenden Rechnungslegungsvorschriften mit dem neuen BilMoG erm”glicht. Durch diese Ausf hrungen soll beurteilt werden, ob der Gesetzgeber sein Ziel, die Ann„herung des HGB an die IFRS, im Falle der bilanziellen Behandlung von SPE erreicht und zu einer Verbesserung der Transparenz im Konzernabschluss beitr„gt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Der Konzernabschluss als Instrument der Informationsvermittlung
6
Konzernrechnungslegungspflicht des HGB und der IFRS im Überblick
18
Zweckgesellschaften Special Purpose Entities
34
Konzernrechnungslegungspflicht nach BilMoG
81
Zusammenfassung und kritische Würdigung
89
Anhang
100
von IAS 27
112
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

ABS-Gesellschaften ABS-Transaktion AktG allerdings Änderungen Anhang Anhangsangaben Asset Backed Asset Backed Securities Auffassung aufgrund Auflage Aufstellung Bedeutung beherrschender Einfluss Beherrschungsvertrag besteht beteiligt Beteiligung Betrieb Bilanz Bilanzierung Bilanzrechts Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz BilMoG Chancen und Risiken Control-Konzept Control-Verhältnisses deutschen E-DRS Eigeninteresse Einbeziehung einheitlichen Leitung Einzelabschluss erfüllt Euro Finanzierung Finanzinstitut Gelhausen Geschäftspolitik Geschäftstätigkeit Gesellschaft Gesetzgeber Gräfer/Scheld 2003 Handelsgesetzbuch handelsrechtlichen Heft Helmschrott 1999 HGB-E IASB IFRS Initiator internationalen Investor Jahresabschluss Kapitalgesellschaften konsolidieren Konsolidierung Konsolidierungskreis Konsolidierungspflicht Konzept der einheitlichen Konzern Konzernabschluss Konzernbilanz Konzernrechnungslegung Konzernrechnungslegungspflicht Konzerns Konzernunternehmen Kreditinstitut Kriterien Küting Leasing Leasinggegenstand Leasinggesellschaft Leasingnehmer Leasingobjektgesellschaft lich Mehrheit der Chancen Mehrheit der Stimmrechte Möglichkeit muss Mutterunternehmen Originator Partei Pflicht PublG rechnungslegende Unternehmen Rechnungslegung rechtlich Rechtsform Referentenentwurf Regel rung Satz Schäfer/Kuhnle 2006 schaft Schruff Schruff/Rothenburger(2002 soll sowie Spezialfonds Stimmrechte Stimmrechtsmehrheit Streckenbach 2006 ternehmen Tochterunternehmen Unternehmensverbindung US-GAAP Verbriefungsgesellschaft verbundenen Vermögenswerte Vorliegen Vorteile Weiteren Wiedmann wirtschaftlichen Zudem Zweckgesellschaft

Bibliographic information