Biometrie

Front Cover
Springer-Verlag, Oct 27, 2009 - Computers - 236 pages
Das Buch gibt eine Einführung in die wichtigsten statistischen Methoden und Denkweisen. Dabei werden insbesondere Verfahren behandelt, die auch in der Biostatistik zum Einsatz kommen, z.B. Verfahren rund um randomisierte Studien und Vierfeldertafeln. Neben klassischen Methoden werden auch rechenintensive Verfahren wie z. B. exakte Konfidenzschranken oder Bootstrap/Resampling-Methoden beschrieben. Der Inhalt Deskriptive Statistik - Statistische Modelle - Konfidenzintervalle für Häufigkeiten und Quantile - Vierfeldertafeln und Chancenquotienten - Konfidenzbereiche für Normalverteilungen - Dichteschätzung - Statistische Tests - Vergleich zweier Stichproben - Multiple Vergleiche und Tests auf Assoziation - Multivariate Beobachtungen - Diskriminanzanalyse und Klassifikation - Lineare Modelle - Bootstrap-Verfahren Die Zielgruppe Studierende der Informatik Der Autor Prof. Dr. Lutz, Dümbgen, Universität Bern
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
1
Statistische Modelle
15
Konfidenzintervalle für Häufigkeiten und Quantile
31
Vierfeldertafeln und Chancenquotienten
43
Konfidenzbereiche für Normalverteilungen
59
Dichteschätzung
73
Vergleich zweier Stichproben
107
Multiple Vergleiche und Tests auf Assoziation
121
Multivariate Beobachtungen
137
Diskriminanzanalyse und Klassifikation
165
Lineare Modelle
187
BootstrapVerfahren
225
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Abschnitt affin lineare anhand approximativ Aussage Bandweite Beispiel beispielsweise beliebige Beobachtungen berechnen beschreiben beschrieben bestimmten betrachten betrachtet Beweis Chancenquotienten Daten Datensatz Datenvektoren definieren definiert Dichtefunktion einfachen empirische enthält entsprechenden ergibt Erwartungswert falls Fishers exaktem Test folgende Freiheitsgraden Funktion genauso verteilt gleich Grundgesamtheit Gruppe Hauptkomponenten heißt Histogramm identisch verteilte Intervalle jeweils Kapitel kategorielle Kenngrößen Kerndichteschätzer Klassifikator kleiner Komponenten Konfidenzbereiche Konfidenzintervall Konfidenzniveau Konfidenzschranken Kontingenztafel Korrelation Kovariablen Kovarianzmatrix Lemma Logistische Regression Mahalanobis-Abstand Matrix Median Medizinische Menge Methode mithilfe Mittelwert Modell möglichen Neugeborenen Normalverteilungen Normalverteilungsplots Null Nullhypothese numerischen Variable optimalen Orthonormalbasis P-Wert Personen Placebo Population Quartile Regression rein zufällig Satz Satz von Fubini Schätzer Schätzwert Schranke schreiben Seien siehe simulierte Situation sowie Standardabweichung standardnormalverteilt Statistik Stichprobe Stichprobenmittelwert stochastisch unabhängig Studien T-Tests Tabelle Teststatistik Übungsaufgaben Aufgabe unabhängige Zufallsvariablen unbekannte Parameter Unterschiede Varianz Vektor verdächtig groß verschiedene Verteilungsfunktion Vierfeldertafel Wahrscheinlichkeit Wahrscheinlichkeitsdichte Werte wobei Zahl zeigen Zufallsvariablen Zufallsvektor zwei zweiseitigen P-Wert

About the author (2009)

Prof. Dr. Lutz, Dümbgen, Universität Bern

Bibliographic information