Biosphärenreservat Rhön

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 4, 2006 - Science - 19 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 2, Philipps-Universität Marburg (Fachbereich 19), Veranstaltung: Unterseminar Raumordnung und -planung, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Biosphärenreservat Rhön wurde im März 1991 von der UNESCO anerkannt und ist somit ein Bestandteil des UNESCO MAB (Man and Biosphere) Programms. „Biosphärenreservate sind großflächige, repräsentative Ausschnitte von Natur- und Kulturlandschaften, die um überwiegenden Teil ihrer Fläche unter gesetzlichem Schutz stehen. In Ihnen werden - gemeinsam mit den hier lebenden und wirtschaftenden Menschen - beispielhafte Konzepte zu Schutz, Pflege und Entwicklung erarbeitet und umgesetzt.“ (Quelle: Biosphärenreservat Rhön, 1995) Der Mensch, mit all seinen Nutzungsansprüchen, soll sich nach dem Modell in die sich ihm umgebende Landschaft integrieren. Die Biosphäre soll nachhaltig genutzt werden, um sie nicht zu zerstören oder zu schädigen. In einem Biosphärenreservat gibt es unterschiedlich genutzte Bereiche. Nach diesen Zonierungen werden jeweils unterschiedliche Entwicklungsziele ausgegeben. Die Biosphärenreservate weltweit sind ein wichtiger Bestandteil der internationalen Umweltpolitik und Schutzpolitik.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information