Bodenchemie: Standort Königsforst

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 28 pages
0 Reviews
Praktikumsbericht / -arbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Biologie - Okologie, Note: "keine," Universitat zu Koln (Zoologisches Institut), 0 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In diesem Teil des Praktikums wurden insgesamt funf Methoden zur Analyse verschiedener Bodenparameter (Corg, mikrobielle Atmung, pH-Wert, Wasserhaltekapazitat und Korngrosse) angewendet bzw. vorgestellt. Zu den wichtigen Pflanzen-Nahrstoffen im Boden gehoren z.B. Stickstoff, Phosphat, Kalium, Magnesium sowie Kohlenstoff, der notwendig fur den Aufbau von Biomasse benotigt wird. Die im Rahmen des Praktikums genommenen Proben stammen aus dem Ah-Horizont. Diese Bodenschicht verfugt uber den hochsten Anteil an organischem Kohlenstoff aller Bodenhorizonte. Innerhalb dieses Kursteils sollte der Gehalt an organischem Kohlenstoff (Corg) in den genommenen Proben ermittelt werden. Damit alle Kursteilnehmer diese Untersuchungen durchfuhren konnten, wurden zusatzliche Proben aus dem Konigsforst ausgegeben. Diese stammten ebenfalls von Freiflachen- und Totholzbereichen und lagen in gleicher Anzahl wie die aus der Eifel stammenden Proben vor. Unsere Gruppe bearbeitete die Konigsforst-Proben. Aufgrund der Vorbesprechung war in Totholzproben ein deutlich hoherer Corg -Gehalt zu erwarten als in Freiflachenproben. Es wurde also angenommen, dass am Totholz mehr Tiere und Mikroorganismen leben als auf freier Flache. Folgende Grunde lagen dieser Annahme zugrunde: a) Totholz ist neben Laubstreu und anderer organischer Substanz Nahrungsquelle vieler Organismen. b) Totholz gibt dem Waldboden Struktur und stellt so einen Akkumulationspunkt fur Laubstreu dar, d.h. die Steuauflage in Totholzbereichen ist dicker als auf der Freiflache, ebenso sind die Bodenhorizonte in Totholznahe dicker. c) Durch eine dickere Streuauflage wird ein stabileres Mikroklima geschaffen, d.h. die Temperatur ist im Jahresmittel zwar etwas niedriger als in Freiflachenstreu, dafur aber konstanter (kuhl im Sommer,"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information