Branchenstrukturanalyse nach Porter mit Bezug auf den deutschen Automobilmarkt

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 8, 2011 - Business & Economics - 17 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,7, Frankfurt University of Applied Sciences, ehem. Fachhochschule Frankfurt am Main (Wirtschaft und Recht), Veranstaltung: Strategisches Marketing, Sprache: Deutsch, Abstract: Zur Vorbereitung von unternehmerischen Aktivitäten in einem neuen Wirtschaftssektor gehört die Auswahl der Branche, in der das Unternehmen tätig sein wird. Diese Entscheidung müssen sowohl angehende, als auch bestehende Unternehmen treffen. Für die Entscheidungsgrundlage benötigen Unternehmen eine Branchenstrukturanalyse, die die Attraktivität einer Branche erkennen lässt. Die Zielsetzung ist es, zu erkennen, ob die Wettbewerbssituation und die Entwicklung der Branche für das darin tätige Unternehmen attraktiv ist, d.h. eine langfristige profitable Existenz gestattet (vgl. Hungenberg, H.: „Strategisches Management in Unternehmen“ 1. Auflage, Gabler Verlag Wiesbaden 2000, S.82). Diese Hausarbeit beinhaltet die Darstellung und Analyse des Fünf-Kräfte-Modells von Michael E. Porter (Porters Five Forces) und besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil behandelt die Grundlagen zu diesem Thema, stellt Porters Fünf-Kräfte-Modell und die einzelnen Kräfte isoliert vor und begründet deren Einfluss. Im zweiten Teil wird die Branchenstrukturanalyse nach Porter auf den deutschen Automobilmarkt angewendet.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information