Brasiliens bewegende Bilder: die Entwicklung der brasilianischen Film- und Fernsehwirtschaft unter besonderer Berücksichtigung staatlicher Interventionen

Front Cover
P. Lang, 1998 - Motion picture industry - 588 pages
0 Reviews
Brasilien als einer der weltweit größten Kino- und Fernsehmärkte hat bislang kaum die Aufmerksamkeit von Medienökonomen auf sich gezogen. Während die brasilianische Filmproduktion spätestens seit Schließung des staatlichen Filmunternehmens EMBRAFILME ums Überleben kämpft, ist mit dem inhabergeführten Fernsehnetwork TV Globo in Brasilien ein Fernsehkonzern beheimatet, der ökonomisch zu den zehn größten und politisch zu den einflußreichsten der Welt zählt. Anhand der historischen Entwicklung der brasilianischen Film- und Fernsehwirtschaft untersucht der Autor die Motive, Ausprägungen und Ergebnisse staatlicher Eingriffe in den brasilianischen Film- und Fernsehmarkt. Dabei wird deutlich, wie sehr der brasilianische Staat mit einem vielfältigen Instrumentarium von Zensur, Quoten, Lizenzpolitik, Subventionen und Krediten die Film- und Fernsehwirtschaft sowohl in ihrer Spezifik als Ware als auch als Ideologieträger und als Kulturgut geprägt hat.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Dimensionen von Kinofilmen und Fernsehbeiträgen
121
Durchschnittliche Kosten von Kinofilmen der USamerikanischen Majors in US 53
99
Bedeutung der Verwertungsstufen für USamerikanische Kinofilme 1990 in der 59
105
Copyright

82 other sections not shown

Common terms and phrases

About the author (1998)

Der Autor: Thomas Kirsch wurde 1961 in Montabaur geboren. Er studierte Volkswirtschaftslehre und Politische Wissenschaften an der Freien Universitat Berlin und an der Universidad Nacional in Heredia/Costa Rica. Nach seiner Tatigkeit als wissenschaftlicher Referent fur Medienokonomie am Hans-Bredow-Institut fur Rundfunk und Fernsehen der Universitat Hamburg arbeitet er derzeit als Projektkoordinator am Europaischen Medieninstitut in Dusseldorf. 1998 promovierte er am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Freien Universitat Berlin.

Bibliographic information