Brausepulver für den Papst

Front Cover
Createspace Independent Pub, Feb 11, 2013 - Fiction - 180 pages
0 Reviews
Mehr Schein als Sein ist ein Kapitel dieses Romans berschrieben, und nichts k nnte treffender sein, denn so gesetzestreu und politsch korrekt sich Fiona, Barbara und Justin selbst gerne s hen, so f hrt ihnen doch die Bekanntschaft mit Midian schnell vor Augen, wie leicht sie bereit sind, ihre Ideale zu verraten.Sie lieben und begehren ihn alle drei, den bildsch nen, unversch mten, jeder Perversion zugeneigten Midian, auch dann noch, als sie l ngst erkannt haben, dass sie es mit einem skrupellosen Waffenh ndler zu tun haben, der sich auf jedermanns Kosten bereichert und sich einen Dreck um die Folgen schert.In dem Gerangel um Geld und Macht, Liebe und sexuelle Erf llung werden alle Figuren gleicherma en zu Opfern ihrer eigenen Gier:- die dominante Fiona, Journalistin bei dem unbedeutenden Bl ttchen Rat & Tat, die sich durch Midian einen Karrieresprung oder wenigstens ein paar aufregende N chte erhofft,- der gutaussehende Justin, der mehr schlecht als recht seinen Lebensunterhalt mit Reisef hrungen durch den Sudan bestreitet oder sich, wenn gar nichts anderes mehr geht, an liebeshungrige Touristen beiderlei Geschlechts verkauft und sich so sehr danach sehnt, von Midian als khaddam, als Diener und Sklave angenommen zu werden,- Fionas Freundin Barbara, die ein wenig sch chterne, doch daf r um so einfallsreichere Computerspiel-Erfinderin, die von Midian angestachelt wird, wenigstens einen Teil der grausamen Foltern, die sie f r das Schwert von Assur ersonnen hat, einmal in die Praxis umzusetzen,- Maurice Castellane, Winkeladvokat und Helfershelfer all derer, die in schmutzige Gesch fte verwickelt sind, nebenbei Pornofilmproduzent, was ihm schlie lich - nicht zuletzt wegen seiner eigenen bizarren Vorliebe - zum Verh ngnis wird,- Gertrud Castellane, aufopferungsvolle Ehefrau und helfende Hand in allen Lebenslagen, die sich bis ber beide Ohren verknallt - nicht in das Enfant terrible Midian, sondern in den sch nen, gef hlvollen Justin.Wer am Ende wen beherrscht, wer sich wem unterwerfen darf, ob Fiona, Barbara und Justin der Anziehungskraft des grausamen Midian erliegen, oder ob doch das Gute ber das B se, die Liebe ber die Gier triumphiert - sehen Sie selbst!

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

About the author (2013)

Jutta Ahrens wurde 1943 in Hamburg geboren, wo sie noch heute mit Mann und Hund lebt. Sie hat eine Tochter und eine Enkelin. Besuchen Sie ihre Homepage: www.jutta-ahrens.com

Bibliographic information