Briefe an Elsa

Front Cover
Matthias Laurig
Books on Demand, 2011 - 156 pages
0 Reviews
Die meisten Menschen kaschieren ihre ganz nat rlichen existenziellen ngste und Bed rfnisse mit einem riesigen Apparat an Kulissen. Der gr te Teil davon wird heute in der medialen Welt bereits vorfabriziert. Erfolg, Jugendlichkeit, Coolness - das alles verdr ngt die ngste der Menschen in eine stille, dunkle Kammer, von wo sie hoffentlich niemals wieder ans Licht geraten. Die Dinge passieren immer woanders. Doch eines Tages trifft es DICH. Du hast diesen Unfall. Du willst die Loveparade besuchen und ger tst in die panische Menschenmasse. Du bekommst eines Tages die Diagnose: Leuk mie. Statistisch eine geringe Wahrscheinlichkeit: Unter 45 Jahren erkranken durchschnittlich f nf von 100 000 M nnern in Deutschland. Doch dann er ffnet Dir der Arzt, dass sich 75 000 Leukozyten in jedem l Deines Blutes dr ngen - ein Vielfaches der Norm. So passiert es Matthias Laurig. Er ist ein erfolgreicher Mann mit vielerlei Interessen und Begabungen, ein Mensch, der auf der sunny side of the street" wandelt. Wie br chig die menschliche Existenz ist, erf hrt er in den folgenden qualvollen f nf Jahren. Chemotherapie, Transplantation, die Leuk mie besiegt. Doch es folgt die zerm rbende Wirkung eines schrecklichen Immunkrieges. Schlachtfeld ist der eigene K rper. Wie dieser Weg von der Erkrankung in die Verzweiflung f hrt, schreibt Matthias Laurig unkaschiert in Briefe an Elsa - der Weg zu meinem Selbstmord" nieder; er ist inzwischen auf einen Rollstuhl angewiesen, befindet sich in einer psychiatrischen Klinik. Am Ende der Kr fte, verlassen, hatte er versucht, einen Schlussstrich zu ziehen unter sein Leben. In jedem Ende steckt ein Neuanfang, und Matthias Laurig beginnt, seine Erfahrungen in Worte zu kleiden. Er w hlt dazu die Form einer Brieferz hlung. Ohne zu jammern analysiert er, was mit ihm geschah, schildert in fast lockerem, ironischen Ton, wie es ganz oben und ganz unten im Leben aussieht, was die Ver nderungen auch in seinem Kopf bewirkt haben.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information