Birmanische Handschriften

Front Cover
DAVID BROWN BOOK Company, 2000 - Burma - 274 pages
Im 4. Band der Reihe werden ausschliesslich birmanische Handschriften aus dem Besitz der Bayerischen Staatsbibliothek Munchen beschrieben. Die 105 Codices enthalten 165 Texte der kanonischen, nachkanonischen und ausserkanonischen Literatur des Buddhismus in Pali sowie Ubersetzungen aus dem Pali ins Birmanische (nissayas), die Pali-Ubersetzung eines astrologischen Sanskrit-Werkes, ausserdem einige andere nicht-buddhistische Texte. Unter den Handschriften befinden sich zahlreiche Kammavaca-Texte. Etwa zwei Drittel der Texte sind datiert und zum grossen Teil in der zweiten Halfte des 19. Jahrhunderts niedergeschrieben worden. Die alteste Handschrift stammt aus dem Jahre 1767, die jungste ist von 1941. Auch in diesem Band finden wir wieder einige Handschriften, die ausserhalb Birmas nur selten nachzuweisen sind. "This is an extremely fine piece of thorough scholarship, combining crucial information on the location and contents with some critical evaluation of the textsa" Internationales Asienforum "Part 4 is a welcome addition to this series and will certainly prove to be another very useful tool for all who work with Burmese manuscripts." Journal of the Royal Asiatic Society. (Franz Steiner 2000)

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

A Works
259
Scribes Donors and Former Owners
267
F List of Manuscripts
273
Copyright

Other editions - View all

Bibliographic information