C ́est la vie In Liebe die Französin Simone, der Deutsche Paul

Front Cover
epubli GmbH, Nov 27, 2012 - Fiction - 208 pages
0 Reviews
Zwei Liebende, ein Leben lang... C`est la vie ... oder ... wie das Leben so spielt ... Ein Deutscher, geboren 192o und aufgewachsen in der Vorkriegs- sowie Kriegszeit, wird im Frankreichfeldzug verwundet. Hier lernt er eine junge Französin kennen – und lieben; eine Tochter kommt zur Welt. Ein trauuriger Abschied folgt. Eine zweite Verwundung in Russland. Doch die Liebenden verlieren sich nie ganz aus den Augen. Rückkehr an die französische Front, Gefangennahme. Er wird nach Kriegsende – ein kleines Wunder – frühzeitig entlassen. Seine große Liebe Simone findet er wieder, ebenso sein ihm noch unbekanntes Töchterchen Paulette. Simone und Paul heiraten 1946, er arbeitet in Frankreich. Anfang der 50er Jahre Umzug nach Deutschland. Hier studiert später die Tochter. Sie heiratet und wird Mutter. Bis 1975 erlebt die Familie „Zeiten der Freude“, anschließend folgen auch traurige Anlässe. Die älteren Verwandten werden immer weniger. Weitere gemeinsame Jahre folgen. Im Jahre 2004 kommt auch das Lebensende für Paul und Simone, Liebende bis ans Ende ihrer Tage. Ein gemeinsames Dasein mit „geraden und verschlungenen Wegen“... „wie das Leben so spielt“ ... „comme la vie joue“. Im Übrigen sind alle historischen Daten und Abläufe nachprüfbar.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information