Cannabiskonsum - Auswirkungen und Risiken

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 3, 2006 - Education - 25 pages
0 Reviews
Vordiplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Fachhochschule Jena, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In Deutschland ist Cannabis die am häufigsten konsumierte illegale Droge. Auf kurze Sicht birgt der Cannabiskonsum, ein überwiegend jugentypisches Phänomen, zwar geringe gesundheitliche Risiken, richtet man jedoch das Augenmerk auf verschiedene Konsummuster und Konsumgewohnheiten, lassen sich zahlreiche Gefahren erkennen. Daher werden in dieser Arbeit zunächst Effekte und Wirkmechanismen des Cannabisrausches beschrieben. Anschließend werden unterschiedliche Konsummuster analysiert, um dann die langfristigen sozialen und psychischen Konsequenzen des Cannabiskonsums ableiten und dikutieren zu können. Daraufhin wird ein Thema angesprochen, das bis heute wenig erforscht ist: die Cannabis induzierte Psychose. Besondere Aufmerksamkeit wird hierbei der Frage nach der Existenz drogeninduzierter Psychosen durch Cannabis zukommen. Die Frage, bei welchen Konsumenten Cannabisgenuss ein Risiko darstellt, kann zwar nicht beantwortet werden, doch zumindest werden einige Problemgruppen benannt. Einige Aspekte der Prävention hinsichtlich Cannabis induzierter Psychosen werden zum Abschluss noch aufgezeigt, um die Notwendigkeit der Realisierung dieses Phänomens zu verdeutlichen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
2
II
3
IV
7
V
8
VI
13
VII
14
VIII
15
X
16
XII
18
XIII
19
XV
20
XVI
21
XVII
22
XVIII
23

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abhängigkeit akuten Alkohol allerdings amotivationalen Syndroms Andreasson Arbeitsgruppe Auslösung der Schizophrenie Ausserdem Auswirkungen des Cannabiskonsums Beeinträchtigung Cannabinoide Cannabis 2002 Report Cannabis als Einstiegsdroge Cannabis induzierten Psychose Cannabis konsumiert Cannabis und Schizophrenie Cannabiskonsumenten Cannabisrausch Caspari Dosis drogeninduzierten Psychose Drogenmissbrauch eigene Wohlbefinden Entwicklung eines amotivationalen Ergebnis erkrankten Euphorisierung Fazit Fest steht Frage Gefahr Gelegenheitskonsumenten geraucht gesteigertem gesundheitlich Gewohnheitskonsumenten gibt Häfner Halluzinationen harten Drogen Haschisch Haschischöl häufig Hierbei gilt hinaus individuelle Jahre Jahresprävalenz jährigen Jugendlichen junge Menschen Juventa Kleiber/Kovar Konsequenzen des Cannabiskonsums Konsum von Cannabis Konsumenten Konsummuster längerfristigen Lebensstil Lebenszeitprävalenz Leistungen Leistungsorientierung Marihuana Microsoft Corporation negative paranoiden Personen Prävalenz Prävention psychische Wohlbefinden psychoaktiven Psychose durch Cannabis psychosoziale psychotische Symptome Rauschmittel Risiko Risikofaktoren schizophrene Psychose schizophrener Patienten Schizophrenie durch Substanzmissbrauch Schloss Beuggen Sedierung Seifert/Schlimme/Wedegärtner/Emrich/Schneider Sekundärprävention soll Somit stärker Stunden Substanzen Substanzmissbrauch und Folgen SUCHT Oktober 2002 Suchtprävention Tabak Überdosierung Vorzeitige Auslösung weitere illegale Drogen weltweit Wirkmechanismen wobei www.bmgesundheit.de/inhalte-frames/inhalte_themen/drogen/dokumente/informat www.bmgs.bund.de/downloads/FT_Beugen.pdf Zusammenhang zwischen Cannabiskonsum

Bibliographic information