Caveat populus!: (Deutsches Volk, sei auf der Hut!). Wider den "neuen Kurs"

Front Cover
R. Werther, 1892 - Germany - 124 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 45 - Übertreibung in die Welt gesetzt, als wenn man sich mit der auswärtigen Politik der Regierung zu befassen sucht. Die Politik dieser Regierung ist, auch was die auswärtige angeht, eine sehr einfache gewesen. Ich bin der Meinung, daß auch in der auswärtigen Politik zu den wirksamsten Mitteln Wahrheit und Offenheit gehört. Es ist nicht nötig, daß man feine letzten Gedanken alle Tage auf dem Präsentierteller herumträgt; aber es ist auch nicht nötig, daß man alle Tage das Bestreben hat, andere...
Page 40 - Partei gehen : wir fallen uns zwischen zwei Stühle setzen. Ich habe überhaupt noch nicht den Wunsch gehabt, mich auf den Stuhl irgend einer Partei zu setzen, sondern habe den Wunsch gehabt, diejenige Politik zu machen, die die verbündeten Regierungen nach reiflicher Erwägung für recht halten; ob die der einen Partei paßt oder nicht, ist erst eine taktische Erwägung für mich, ^ das wesentliche ist: ist die Maßregel an sich gut? Ich habe also das Bedürfnis, auf dem Stuhl einer Partei zu sitzen,...
Page 64 - Vismarck festgehaltene linie in seiner Politik verschoben; es hat sich allzu weit nach wien hinziehen lassen und dadurch die Diplomaten an der Rcwa zu verzweifelten Unternehmungen getrieben.
Page 58 - Beobachtung angewiesen wäre, wenn ich nicht bestimmt wüßte, daß auch auf der anderen Seite der Eindruck und der Erfolg dieser Reise ebenso gewesen ist.
Page 40 - Motiven, nicht aber an dem bösen Willen oder dem Ungeschick der Regierung. Nun führt der Herr noch ein paar andere Dinge auf, auf die ich nachher im einzelnen kommen werde. Er...
Page 45 - Kurses" ihre Aufgabe darin gesehen hat, die Dinge zu nehmen, wie sie gekommen sind, und lediglich dafür zu sorgen, daß Deutschland bei diesem „einfachen Verlaufen" derselben nicht zu Schade
Page 54 - vor» zügliche wirkung" gehabt habe; „es waren politische Dinge nicht abzumachen, sondern es kam darauf an, daß die beiden Souveraine in freundschaftlicher, durch ihre Verwandtschaft gegebener weise verkehren konnten; der Verkehr gestaltete sich so günstig wie irgend möglich.

Bibliographic information