Chancen und Risiken eines binären Geschlechtersystems

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 40 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Padagogik - Schulpadagogik, Note: 2,0, Gottfried Wilhelm Leibniz Universitat Hannover (Institut fur Erziehungswissenschaften), Veranstaltung: Sozialisation und Geschlecht, Sprache: Deutsch, Abstract: In unserer Gesellschaft beherrscht ein binares Geschlechtersystem unser Denken. Es besteht die Annahme, dass es zwischen Mannern und Frauen grundlegende Unterschiede gibt. Diese Unterschiede herrschen sowohl im Verhalten und im Handeln sowie in den Fahigkeiten und Fertigkeiten. Jedes Individuum unserer Gesellschaft hat sich in dieses binare Geschlechtersystem einzuordnen und sich seines Geschlechts entsprechend zu verhalten. Die Frage, die ich in dieser Hausarbeit beantworten mochte, ist, wie diese Unterschiede zwischen den Geschlechtern entstehen und welche Prozesse fur die Entstehung von Geschlechtsidentitaten ausschlaggebend sind. Dabei erscheint nicht nur interessant, welche Prozesse entscheidend sind, sondern weshalb die Gesellschaft diese Prozesse entwickelt und welche Folgen, negativ wie positiv, eine Einordnung von Individuen in ein Geschlechtersystem birgt. Zunachst mochte ich die gangigsten Theorien zur Ausbildung eines binaren Geschlechtersystems mit zwei polaren Geschlechtsidentitaten erlautern. Dabei werde ich historisch vorgehen und die traditionellste Theorie, den bis heute etablierten Biologismus erlautern. Das soziologische sex-gender-Konzept, das versucht die biologistischen Theorien in ihren Grundannahmen zu uberwinden stellt das zweite behandelte Theorem dar. Zuletzt werde ich auf die neuste gangige Theorie, der konstruktivistischen Theorie, zur Herausbildung von verschiedenen Geschlechtsidentitaten in unserer Gesellschaft eingehen. Jeweils zum Ende der Darstellung einer Theorie werde ich die bedeutendsten Gegenargumente und Widerspruche zusammenfassend erortern. Zum Abschluss werde ich auf die bedeutsamsten Chancen und Risiken der Bildung eines binaren Geschlechtersystems eingehen und dabei darstellen i
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhalt
3
einem sozialen Geschlecht
8
Chancen und Risiken der Unterstellung unterschiedlicher Geschlechtsidentitäten
11
Literaturverzeichnis
15
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

absoluten Biologismus akademische Texte angeborenen Annahme eines binären Ausbildung eines binären Begriffs Gender binären Geschlechtersystems GRIN biologisch determinierte Unterschiede biologische Merkmale biologischen Geschlecht Biologistische Erklärungsansätze birgt Carol Chancen und Risiken Chromosom Differenzen doing-gender-Konzept Eierstöcke eindeutige biologische Einführung in psychologische Entstehung von Geschlechtsidentitäten Fähigkeiten und Fertigkeiten Fertigkeiten auf Grund Frauen unterschiedlich frischer Tat ertappen Funktionswandel des Begriffs Gebärmutter Gender ohne Sex genetisch-biologischen Richtung genetische Geschlechts auf frischer geschlechtsspezifische Interaktion geschlechtsspezifische Verhalten GRIN Verlag Hagemann-White Handlungsmuster Hoden Hysterie Implikation Individuum Intelligenz Jahrhundert Katharina Rahmer Chancen Klaus Jürgen 1997 Konstrukteure des Geschlechts Konstruktion Konzept Kulturübergreifende Vergleiche zeigen Männer und Frauen Menschen Pathologisierung populärwissenschaftliche Prozess psychologische Basistheorien Reimut rein konstruktivistische Theorien Reproduktion patriarchaler Strukturen Risiken eines binären sex-gender-Konzept sozial interagieren sozialen Umfeld Sozialisation und Erziehung Sozialisation und Geschlecht soziologische Geschlecht Testosteron Tillmann unreflektierte unserem alltäglichen unserer Gesellschaft unterschiedlichen Geschlechtsidentitäten unüberwindbar verankert Verfügung stehenden Verhaltens weiterhin X-Chromosom Zugehörigkeit zugleich eine Einführung zwei polare Geschlechtsidentitäten zweigeschlechtlich geboren

Bibliographic information