Checkliste Komplementäre Onkologie

Front Cover
Peter Holzhauer, Uwe Gröber
Georg Thieme Verlag, Apr 14, 2010 - Medical - 400 pages
0 Reviews
Komplementärmedizinischen Möglichkeiten zur Unterstützung und Ergänzung der onkologischen Therapie. Besonders berücksichtigt werden Therapiephasen und Leitsymptome. Sie sind oft wesentliche Auswahlkriterien für komplementärmedizinische Verfahren. Mit den komplementärmedizinischen Verfahren werden in der Regel nicht das eigentliche Krebsgeschehen, sondern die durch die Standardtherapien ausgelösten unerwünschten Nebenwirkungen behandelt. Die Linderung dieser unerwünschten Folgeerscheinungen der konventionellen Therapie ist das wesentliche Ziel von komplementärmedizinischen Maßnahmen in der Onkologie. Neben der Beschreibung der nur für die Onkologie relevanten Grundlagen ausgewählter komplementärmedizinischer Therapieverfahren stehen beispielhafte Kasuistiken im Teil 3 mit kurzer Angabe der Standardtherapie und den komplementärmedizinischen Therapieoptionen im Mittelpunkt der Checkliste. Schnelle Orientierung und rascher Zugriff auf die Informationen bieten die vier Farbteile: Teil 1: Grundlagen Teil 2: Diagnose- und Therapieverfahren Teil 3: Praxisbezogenes Fallmanagement Teil 4: Patientenkompetenz # Bedeutung, Anforderungen, Umsetzung
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Traditionelle Chinesische Medizin einschließlich
198
Teil 3
211
Fall 3
238
Fall 4
252
Fall 12
254
Fall 6
266
Fall 8
281
Fall 11
303

Hyperthermieverfahren
108
Mikrobiologische Therapie
129
Misteltherapie
141
Peptidtherapie
156
Ganzheitliche Schmerztherapie
178
Sport und Bewegungstherapie
189
Fall 13
319
Fall 15
335
Anhang
353
Abkürzungsverzeichnis
367
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

0,9%iger NaCl-Lösung adjuvante Aktivität allgemeinen Richtlinien Anthrazykline Antioxidanzien Anwendung Applikation aufgrund Behandlung Belastbarkeit BIA-Messung breast cancer Bromelain cancer patients Carnitin cells Chemo Chemotherapie Cisplatin Dekokten Diagnostik Diarrhöe Dosierung Doxorubicin Effekt eingesetzt Einsatz Enzyme Epirubicin erhöhte Erkrankung Ernährung Ernährungstherapie Faktoren Fall Fatigue-Syndrom folgende Maßnahmen angezeigt Funktionskreise Hinweis hoch dosierte Hyperthermie Ifosfamid Immunmodulation Kardiotoxizität klinische Koenzym Koenzym Q10 komplementärer Therapien komplementärmedizinische komplementärmedizinische Maßnahmen Körper Krebspatienten L-Carnitin L-Glutathion Lebensqualität Mammakarzinoms Medizin Mikronährstoffen Mistel Mistelextrakt Misteltherapie möglich Mukositis Natriumselenit Nebenwirkungen Nebenwirkungsmanagement Neurotoxizität NK-Zellen notwendig Nutr oncology Onkologie orale Oxaliplatin Paclitaxel Papain parenterale Patientin Peptide Primärtherapie Psychoonkologie psychoonkologischer psychosoziale randomisierten Schmerzen Selen Selenspiegel Serum signifikant sollte sowie Stabilisierung Standardtherapie Störungen Strahlentherapie Studien Supplementierung supportive täglich Thera therapeutischen Therapiemaßnahmen Toxizität treatment trial Trinknahrung Trypsin Tumoren Tumorerkrankungen Tumorkachexie Tumorpatienten Tumortherapie Tumorzellen Vitamin Vitamin-D-Status Vollblut Wirksamkeit Wirkung Wochen Xenogene Peptide Zellen zellulären Zielwert zusätzlich Zytokine Zytostatika zytotoxische µg/l

About the author (2010)

Dr. med. Peter Holzhauer Dr. med. Peter Holzhauer ist Facharzt für Innere Medizin und trägt die Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren. Dr. Holzhauer ist seit 1991 Chefarzt und Ärztlicher Direktor der Veramed-Klinik am Wendelstein, einer Fachklinik für internistische Tumorbehandlung.Voraus ging das Studium der Humanmedizin an der Universität Göttingen und die Facharztausbildung an verschiedenen Krankenhäusern und Rehabilitationseinrichtungen.Der Schwerpunkt der Tätigkeit als leitender Arzt in der Veramed-Klinik und zusätzlich in der Privatpraxis liegt in der Integration von ergänzenden komplementärmedizinischen Behandlungsmaßnahmen und konventionellen onkologischen Standardtherapien. Schwerpunktthemen sind dabei das Fatigue-Syndrom bei Tumorpatienten und das Nebenwirkungsmanagement während Chemotherapie und Strahlentherapie.Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei die modernen Ernährungsmedizin und der Therapie mit Mikronährstoffen ein.Dr. Holzhauer ist seit 2004 Mitglied des Herausgeberteams der Deutschen Zeitschrift für Onkologie (DZO) und publiziert regelmäßig Beiträge zu aktuellen komplementärmedizinischen Themen. Uwe Gröber Uwe Gröber ist einer der führenden deutschen Vitalstoffexperten. Er ist Leiter der Akademie für Mikronährstoffmedizin in Essen und Autor zahlreicher Fachbücher und Fachartikel zum Thema Ernährung und Krankheitsprävention. Mitherausgeber der Zeitschrift für Orthomolekulare Medizin (Hippokrates) Zu seinen Spezialgebieten zählen Vitalstoffmedizin, Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln und Vitalstoffen, Ernährungs- und Präventivmedizin sowie die komplementäre Krebstherapie. Neben seiner medizinisch-wissenschaftlichen Beratungstätigkeit ist er seit Jahren aktiv in der Aus- und Fortbildung von Apothekern, Ärzten und Ernährungswissenschaftlern tätig. Europaweite Vortragstätigkeit und Durchführung von zertifizierten Seminaren und Workshops für Ärzte und Apotheker.

Bibliographic information