Christian Buddenbrook - Analyse eines Verfalls-Objekts

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 52 pages
0 Reviews
Zwischenprufungsarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Christian-Albrechts-Universitat Kiel (Institut fur Neuere Deutsche Literatur- und Medienwissenschaften), Veranstaltung: Proseminar: Der Verfall einer Familie in Emile Zolas Der Totschlager" und Thomas Manns, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Thomas Manns meistbeachtetes Werk Buddenbrooks ist und war bereits haufig Gegenstand eingehender literaturwissenschaftlicher Analysen. Siegfried Lenz schreibt sogar uber diesen Roman, er sei mittlerweile ausgefragt nach allen Regeln der Kunst (...) alles ist festgestellt, und zwar so umfanglich, dass Unsicherheiten im Verstehen' kaum noch vorkommen durften." Tatsachlich weckt die Lekture der Buddenbrooks jedoch unwillkurlich Verstandnis fur so viel Forschungsinteresse. Die vom Anfang zwanzigjahrigen Thomas Mann meisterhaft komponierte Verfallsgeschichte einer burgerlichen Familie ist schlicht erstaunlich. Die Detailgenauigkeit, die ruhige und doch fesselnde Erzahlweise, die entlarvenden Personenbeschreibungen, im Ganzen, die kaum auslotbare Vielschichtigkeit des Romans, machen ihn einzigartig. Auch Lenz beschliesst seine Ausfuhrungen uber die Buddenbrooks dementsprechend: Es ist wohl schon so, dass man dieses welthaltige Erzahlwerk als Leser nur annaherungsweise ausmessen kann." Um diesen Gedanken Rechnung zu tragen, befasst sich auch die vorliegende Arbeit nur mit einem Teilaspekt des Jahrhundertwerkes, genauer gesagt, nur mit einer Figur: Christian Buddenbrook. Dieser hochst beachtenswerte Charakter zieht unwillkurlich die Aufmerksamkeit des Lesers an. Mit seinen unterhaltsamen Eigenschaften sorgt er bereits als Kind in Gesellschaften fur Kurzweil. Doch trotz aller Komik die dieser Figur innewohnt, trotz allem Witz, die sie verspruht, zeichnet sie sich doch auch durch Merkmale des Verfalls aus. Jenes Leitmotiv der Buddenbrooks, das Thomas Mann bereits durch den Untertitel des Werkes,
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information