Civitatis: Eine Verfassung für die Kommunen, Regionen, Unionen und die Vereinten Unionen

Front Cover
epubli GmbH, Oct 16, 2012 - Social Science
0 Reviews
Civitatis. Eine Verfassung für die Kommunen, Regionen, Unionen und die Vereinten Unionen. Schon dieser Versuch ist strafbar! Eine standardisierte Einheits-Verfassung für alle Welt? Wo kämen wir denn hin, wenn alle Welt die Menschenrechte einhalten müsste und sich die Diktatoren und Neliten dieser Welt nicht ihre eigene Verfassung zimmern könnten, mit der sie dann ganz legal ihre Völker aussaugen können bis aufs Blut, wenn sie die Erlöse aus ihren Bodenschätzen ihrer Nationen ganz legal in ihre und die Taschen ihrer nelitischen Helfer umleiten können. Neliten, das sind übrigens die negativen Eliten. Mindestens 150 Nationen werden von Neliten regiert, ganz legal und niemand beschwert sich. Niemand erhebt sich. Weil es auch nix nützt. Die Neliten haben doch das Recht auf ihrer Seite, und die Panzer und Gewehre. Da wäre es schön (welch schwaches Wort!), wenn die Eliten, also die Rebellen und Aufständischen, eine Verfassung aus dem Hut zaubern könnte, die anerkannt ist und alles Gute beinhaltet, auf das sich die Mehrheit der Menschen schon vorher geeinigt hat. Das Unfassbare fassbar machen. Die Bürgerrechte, die Gesellschaftsrechte, die Menschenrechte und die Menschheitsrechte. Bürgerrechte sind die Freiheitsrechte, das Demonstrationsrecht, das Vereinsrecht, Bildungsrecht und Bildungspflicht, Recht auf Arbeit und Einkommen, Recht auf Lebensqualität, Freizügigkeit, Datenschutzrecht. Sie werden von der Kommune garantiert. Gesellschaftsrechte sind die Trennung von Staat und Kirche, die Nationalitätenrechte, die Kranken- und Sozialversicherungspflicht, regionale Ausgleichspflicht, Asylpflicht, Integrationspflicht, Tarifautonomie und die Regelungen des Bankgeheimnisses, das in seiner bisherigen Form weitgehend aufgehoben ist, weil es Korruption fördert. Die Gesellschaftsrechte werden von der Region garantiert. Menschenrechte. Recht auf Leben und Frieden. Schutz der Menschenwürde. Recht auf körperliche Unversehrtheit. Toleranzgebot. Meinungs- und Pressefreiheit. Gleichheit vor dem Gesetz. Unschuldsvermutung. Recht auf ein zivilisiertes Gerichtsverfahren und Kriegsdienstverweigerung. Garantiert von der Unionen. Menschheitsrechte. Gewaltverzicht der Bürger und Gewaltmonopol der Vereinten Unionen. Waffenmonopol für die Waffenproduktion. Ressourcenschutzrecht, Gemeinsame Eigentümer der Menschheit und das Völkerrecht. Garantiert von den Vereinten Unionen (VU). Und der Internationale Gerichtshof und die Imperative wachen auf die Einhaltung dieser Rechte und Pflichten.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

About the author (2012)

Curriculum Vitae Geb. 1944 in Wien Abitur 1968 in Koblenz/Rhein Selbständig seit 1967 Publizist Bauleiter für wassertechnische Anlagen - Trink-, Abwasser- und Kläranlagen Umkehrosmoseanlagen für die Meer- und Brackwasserentsalzung Entwicklung und Vertrieb von Software für den Anlagenbau Heizungsbau, Küchenstudio, Import, Groß- und Einzelhandel italienischer Fliesen Publizist. Satiren. Wirtschaftspolitische Utopie. Soziale Fiktion Studien: Volkswirtschaft Universität Bonn, Ingenieur für Haustechnik Darmstadt Betriebswirtschaft AKAD, Wirtschaftswissenschaften Universität Bremen Sprachen: Deutsch, Englisch Projekte: Saudi-Arabien, Nigeria, Türkei, Jordanien, Rumänien, Westeuropa Lebt heute in Deutschland und den Niederlanden

Bibliographic information