Coaching als Instrument der Personalentwickung: Eine Begriffsbestimmung

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 64 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Padagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Note: 1,0, Technische Universitat Dortmund, Veranstaltung: Hauptseminar: Strategisch orientierte HR-Prozesse entwickeln und implementieren, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Zwar handelt es sich bei dieser Arbeit um eine sog. Referats-Ausarbeitung, doch tut dies ihrer Verstandlichkeit und Lesbarkeit keinerlei Abbruch. Weil sie nach den wissenschaftlichen Kriterien einer Hausarbeit verfasst worden ist, kann sie auch als solche gelesen werden. Zahlreiche Abbildungen mogen bei dieser Einfuhrung in die Thematik des Coachings behilflich sein, den Blick fur die wesentlichen Charakteristika zu scharfen., Abstract: Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um die schriftliche Ausarbeitung der am 17.02.2006 gehaltenen Seminargestaltung Coaching als Instrument der Personalentwicklung - Eine Begriffsbestimmung," die im Rahmen des Hauptseminars Strategisch orientierte HR-Prozesse entwickeln und implementieren" stattfand. Obwohl sich Coaching in den letzten Jahren als ein anerkanntes und effektives Instrument der Personalentwicklung etabliert hat sich als solches weiterhin durchsetzt, steht es vor dem Problem, trotz seines an sich unverwechselbaren Konzepts weder eine begriffliche noch inhaltliche und methodisch-zielbezogene Einheitlichkeit erlangt zu haben. Coaching ist zu einem inflationar gebrauchten und oftmals praktisch missbrauchten Sammelbegriff geworden, hinter dem sich viele verschiedene Ansatze verbergen (vgl. BONING 2005, S. 21). Einerseits scheint jeder seine eigene Form von Coaching theoretisch entwickelt zu haben, andererseits werden verschiedenste Trainings- und Seminarformen von selbsternannten Coachs als Coaching bezeichnet. Diese Problematik bedeutet sowohl fur Klienten als auch fur professionelle Praktiker ein hohes Mass an Unsicherheiten und Storfaktoren. In der vorliegenden Arbeit soll daher versucht werden, das unk

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information