Codex Tchacos: Texte und Analysen

Front Cover
Johanna Brankaer, Hans-Gebhard Bethge
Walter de Gruyter, Feb 14, 2012 - Religion - 491 pages

Zu den besonders wichtigen Handschriftenfunden in jüngster Zeit gehört der sogenannte Codex Tchacos aus dem 4. Jh. Er enthält vier Schriften in koptischer Sprache, wovon zwei („Der Brief des Petrus an Philippus“ und „Die [erste Apokalypse] des Jakobus“) bereits aus dem Nag-Hammadi-Fund bekannt sind. Die beiden anderen Schriften bieten bisher unbekannte „gnostische“ Texte („Das Judas-Evangelium“ und einen Text, der in der Forschung den Namen „Allogenes“ bekommen hat).
Diese Publikation präsentiert eine kritische Ausgabe der koptischen Texte des Codex Tchacos mit gegenüberstehender deutschen Übersetzung und vollständigem sprachlichen Register sowie kommentierende Beobachtungen zu allen Texten (EpPt, [1Apc]Jac, EvJud, [Allogenes]).An den Stellen, an denenParallelen zu Nag-Hammadi vorhanden sind, werden die koptischen Texte synoptisch geboten und das besondere Profil der jeweiligen Versionen herausgearbeitet. Während in bisherigen Publikationen verständlicherweise das EvJud im Zentrum der Aufmerksamkeit stand, wird hier auch nach den semantischen und thematischen Zusammenhängen zwischen den einzelnen Schriften gefragt.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
1
Einleitung
83
Register
131
Beobachtungen 163
163
Einleitung
257
Register
287
Beobachtungen
317
Einleitung
375
Register
389
Beobachtungen
401
Der Codex Tchacos als Sammlung
419
Verzeichnisse und Register
443
chargee de recherches au FNRS Belgien
447
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2012)

Hans-Gebhard Bethgeund Johanna Brankaer,Humboldt-Universität zu Berlin.