DMP - Disease Management Programme

Front Cover
GRIN Verlag, Feb 3, 2006 - Health & Fitness - 23 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: sehr gut, Justus-Liebig-Universität Gießen, Veranstaltung: Das Deutsche Gesundheitssystem (Gesundheitspolitik I), 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Eine Verbesserung der Versorgung von chronisch Kranken bei gleichzeitiger Kostenreduktion So lautet der Vorsatz der Disease Management Programme, die einhergehend mit dem Anbruch des neuen Jahrtausends, als Lösung auf die Probleme in unserem hilfebedürftigen Gesundsheitssystem fungieren sollen. Dabei handelt es sich um ein amerikanisches Vorbild, welches nach dem Case Management nun das zweite Instrument des Managed Care darstellt. Während jedoch beim Case Management der einzelne Patient mit all seinen Erkrankungen im Vordergrund steht, konzentriert man sich beim DMP auf eine Personengruppe mit einer bestimmten Erkrankung. DMP ist in Abgrenzung zu Managed Care ein prozessorientiertes Modell, welches mittlerweile in Deutschland eingeführt wird und zu zahlreichen Kontroversen zwischen Ärzten, Krankenkassen, Patienten und der Pharma-Industrie führt. Hierbei geht es um den mangelnden Datenschutz, den bürokratischen Mehraufwand, finanzielle Interessen der Pharma-Industrie und der Krankenkassen, sowie letztendlich um den Gesamtnutzen der jeweiligen Disease Management Programme für den chronisch kranken Patienten. Erste Erfahrungen weisen dabei auf einen deutlichen Verbesserungsbedarf hin.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
2
II
3
III
5
IV
7
V
11
VI
13
VII
14
VIII
15
IX
19
X
21
XI
22

Other editions - View all

Common terms and phrases

Allgemeinärzte Allgemeinmedizin angesichts ärztliche Asthma Bronchiale Ausgabe 3+4 Befragung Behandlung Behandlungsqualität Beteiligten Betriebskrankenkassen Brustkrebs Bundesärztekammer Bundesgesundheitsministerium Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten bvvp-Magazin Case Management chronisch kranke Patient chronische Krankheiten Cornejo u. a. Datensammelstelle Datenschutz Deppisch deutsche Gesundheitssystem Deutschen Krankenhausgesellschaft Diabetes mellitus Typ Diabetologen Diagnostik Disease Management Disease-Management-Programme DMP eingeschrieben DMP in Deutschland DMPs für Diabetes Dokumentation Erkrankungen Evaluation evidenzbasierte Entscheidungshilfen evidenzbasierte Leitlinien externen finanziellen gesunde Patienten Gesundheitsministerin gesundheitspolitische Gesundheitswesen gibt Grund Hearn HMOs hohe Informationen Interesse Jahr jeweiligen Kaduszkiewicz/Busche 2005 Kassen könnten Koordinierungsausschuss Koronare Herzkrankheit Krankenkassen Kritik Kritische Stimmen lediglich Managed Managed Care Management Programme Millionen Mitglieder der Regionalverbände Müller de Cornejo Norbert Bowe Patientendaten Pharma Pharmaindustrie Positionen und Motive Probleme Qualitätssicherung Regionalverbände im Bundesverband Risikostrukturausgleich Schließlich Scholze Schulung soll sowie Stahlbusch 2002 therapeutische Therapie Ulla Schmidt Unterschied Ursula Stahlbusch Verbesserung der Versorgung verschiedenen Versorgung chronisch Kranker Vertragspsychotherapeuten bvvp Wedmeyer Weichert Weitere wesentliche Zeitschrift zusätzliche

Bibliographic information