Décosterd & Rahm: Physiologische Architektur / architettura fisiologica

Front Cover
Bundesamt für Kultur
Birkhäuser Basel, Sep 26, 2002 - Architecture - 360 pages
0 Reviews
"Wir betonen jene Faktoren in der Architektur wie Materialien, Strukturen, Raum und Licht sowie deren physikalische Wirkungen. Unsere Aufmerksamkeit und Beschäftigung gilt den physikalisch-elektromagnetischen, biologischen und chemischen Wechselwirkungen zwischen der Architektur, der Umwelt und unserem Organismus." (Décosterd & Rahm) Die Publikation erscheint anlässlich der Ausstellung im Schweizer Pavillon im Rahmen der 8. Internationalen Architekturbiennale in Venedig 2002. Dokumentiert wird neben dem aktuellen Biennale-Beitrag das gesamte bisherige Schaffen von Décosterd & Rahm. Zudem leisten die Essays erstmalig eine sowohl ästhetische wie naturwissenschaftlich-biologische Beschreibung und kritische Analyse der Realisationen und Projekte der jungen Lausanner Architekten, deren Werk zunehmend auf internationale Beachtung stößt. Décosterd (*1963) und Rahm (*1967) studierten beide an der ETH in Lausanne, wo sie 1993 das Büro Décosterd & Rahm, associés (mit Zweigniederlassung in Paris) gründeten.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information