Darstellung der Frau in der englischen Zeitschrift "Company"

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 36 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 2, Humboldt-Universitat zu Berlin (Institut fur Romanistik), Veranstaltung: Feministische Linguistik, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Geschlechterrollen werden durch die ihnen zugrunde liegende Gesellschaft geformt und verandert. Frauen haben dabei immer einen anderen, meist niedrigeren Stand als Manner. Sie werden oft nach ihrem Aussehen und ihren Beziehungen zum "starken" Geschlecht beurteilt. Frauenzeitschriften greifen diese Stereotype auf und verwandeln sie in Rollenbilder, mit denen sich die Leser identifizieren und wonach sie ihren Konsum richten konnen. Im Folgenden soll nun die Darstellung der Frau in einer dieser Magazine, namlich der Company aus Grossbritannien, betrachtet werden. Zuerst werden die Zeitschrift und ihre Themen an sich grob vorgestellt. Anschliessend wird das Ideal, dass sich in der Company fur Frauen ergibt, analysiert und schliesslich der Darstellung des Mannes gegenubergestellt. Die Inszenierung des weiblichen Korpers wird dabei genauer in Betrachtung genommen und letztlich wird auf die implizierte Leserschaft der Zeitschrift und die enge Verbindung zwischen Leser und Zeitschrift eingegangen."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
3
Das Frauenideal
5
Die Darstellung des Mannes
7
Inszenierung des weiblichen Körpers
8
Die implizierte Leserschaft
9
Die Verbindung zwischen der Zeitschrift und ihren Lesern
11
Fazit
12
Bibliographie
13
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information