Darstellung und Anwendung der Centering-Theorie nach Walker

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 56 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,5, Universitat Stuttgart (Linguistik), Veranstaltung: Definitheit und Diskursstruktur, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Um die Koharenz von Texten zu untersuchen, bietet sich der Ruckgriff auf die Centering - Theorie an, da diese sich auf die Analyse der Koharenz und Salienzstruktur fokussiert. Centering-Theorien sind nach Passonneau Verarbeitungsmodelle, die den lokalen Aussagen Kontext, zugrunde liegende Relationen, sowie anaphorische Referenz miteinander verbindet. Eine fundamentale dem Centering zugrunde liegende Annahme ist dabei, dass die Verarbeitung eines Diskurses eine kontinuierliche Erneuerung des lokalen Fokus (local focus) enthalt. Um das diskurstheoretische Verstandnis von Texten, analytisch verstehen zu konnen, werden zunachst die Vor- und Nachteile der divergierenden Centering-Theorien ausgefuhrt. Daran anschliessend wird die Theorie von Walker genauer exemplifiziert und empirisch an Texten getestet. Die Darstellung der Theorie von Walker soll sich dabei an drei Fragestellungen orientieren. Zunachst soll untersucht werden, wie sich die Koharenz eines Textes anhand der Verwendung von referierenden Ausdrucken untersuchen lasst. Diese Frage wird vor allem im ersten Kapitel von zentraler Bedeutung sein. Der zweite Untersuchungsschwerpunkt ist, welche Reichweite Referenzbeziehungen haben, und daraus folgend welcher Anwendungsbereich mit Theorien der lokalen Koharenz untersucht werden kann. In Kapitel 3 wird versucht, dieses Forschungsinteresse etwas zu erhellen. Der Frage wie sich Texte segmentieren lassen, so dass die Wirkung und Reichweite von Anaphora mit Theorien der lokalen Koharenz untersucht werden kann, wird zunachst in Kapitel 4 im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen, bevor in Kapitel 5 empirisch untersucht wird, ob sich die theoretischen Annahmen aus Kapitel 4 auch an empirischen Beispielen bestatigen lassen
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 5
10
Section 6
23
Section 7
24

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 17 - NN ( nicht ? ) ( mhm ) . / da war also da war n Teil waren ja so so ältere Leute aus Berlin . / der der Gruppe haben sie sich angeschlossen . / und ein so n f+ Muttchen +f hat M ihr gan ihre ganzen sechshundert Mark mit in die Kirche genommen.
Page 17 - M ihr gan ihre ganzen sechshundert Mark mit in die Kirche genommen. und , + als sie wieder rauskam +, war das weg . / nun waren die aber in ner...
Page 17 - Leuten so was zutraut +, +s ( nicht ? ) . / aber ich mein man muß ja... . ( ja ) sie sind ja die Dumme , + wenn sie nachher kein Geld mehr haben...
Page 17 - Angst i+ zu haben +i •*•s . die Griechen tragen ihnen das nach , + wenn sie liegenlassen ... + , ( tatsächlich ? ) ( ganz ehrlich ) ... von Finnland hörte ich das auch . das da auch soll ( ja so sein ( ja ) ( ja ) / aber aber ( äh ) das muß man alles erst mal wissen AA ( mhm ) . ich weiß eben nicht , + wie s auf m Balkan ist +, . und also Italien weiß ich eben...
Page 20 - Nein, ich male nicht selbst* ich hob euch Überhaupt kein Geschick dazu. 088 F Mhmh. Aber Sie sehen gern Bilder an? 090 A Doch» ja, .. es gibt naturlich — .. das ist weitgehend 'ne Geschmackssache und, .. MBS .. moderne Kunst angeht, da bin ich .. 'n bißchen sehr kepti-- .. skeptisch, wahrscheinlich 'n bißchen zu sehr, denn .. ich kann mich mit der modernen Malerei Überhaupt nicht vertraut machen. 091 F Also Sie lieben das Gegenstandliche? 092 A Ja, ja, auf jeden Fall. 093 F Ja, .. маз .....
Page 17 - Gruppe und äh über Intourist und so . / und äh für die war das natürlich nun nn ganz peinlich unangenehme Sache . und da haben sie ihr das ersetzt ( nich ? ) ,+ damit das da nicht verbreitet wird +, s+ da wird geklaut und so +s ( ja ja ) ja dann keiner ( nich...
Page 20 - Absicht, eventuell auch mal beruf s-- beruflich ins Ausland zu gehen? 076 A Nein, das ist sehr schwer fUr mich. Ich weiß nicht, .. .. einmal sind die-- die-- die Maschinentypen anders; in-- im Ausland ist es sehr 078 schwer, da .. sich zurechtzufinden. Und dann .. bestehen die sprachlichen Schwierigkeiten trotz allem noch, denn .. das, was man in der Volkshochschule lernen kann, das ist doch immerhin sehr begrenzt. 079 Man muß dann die Möglichkeit haben, wirklich langer im Ausland .. we it er...
Page 20 - Ausland .. we it er zu lern en . 080 F Ja. Mh. Ja, haben Sie sonst noch-- .. was lesen Sie gern? 083 A Ja, .. ich lese sehr gerne utopische Sachen. Ich lese aber auch .. 085 von — von Faulkner oder, .. na, mir fällt im Moment nichts ein. Ich bin in der Stadtbücherei und .. interessiere mich "n bißchen fUr 986 F Malen Sie selbst? ce 087 Я Nein, ich male nicht selbst* ich hob euch Überhaupt kein Geschick dazu.
Page 14 - Okay, well ... it starts out ... it's. .. the setting looks like it's a place. .. maybe— ... in California, the Santa Barbara area, ... or something like that.
Page 20 - Amerika, die ich dann, naturlich so weit (Lachen] das Geld dazu vorhanden ist, mal besuchen möchte. 075 F Aha, ja, .. .. hatten Sie die Absicht, eventuell auch mal berufs-- beruflich ins Ausland zu gehen? 076 A Nein, das ist sehr schwer fUr mich. Ich weiß nicht, .. .. einmal sind die — die — die Maschinentypen anders; in-- im Ausland ist es sehr 078 schwer, da .. sich zurechtzufinden. Und dann .. bestehen die sprachlichen Schwierigkeiten trotz allem noch, denn .. das, was man in der Volkshochschule...

About the author (2007)

Der Herausgeber: Thomas Jung, Jg. 1964, Studium an der Humboldt-Universitat zu Berlin und an der University of Wisconsin-Madison (USA), literaturwissenschaftliche Promotion 1996 an der University of Wisconsin-Madison, 1996-2001 Lehre und Forschung an der Universitat Oslo (Norwegen), seit 2001 am Institut fur Germanistik der Universitat Potsdam. Publikationen zu Jurek Becker, zu Bertolt Brecht, zur Holocaust-Literatur, zur fruhen DDR-Literatur und zur Filmgeschichte.

Bibliographic information