Darstellung und Vergleich der DCF-Methode und der Ertragswertmethode

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 56 pages
0 Reviews
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 2,3, Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Bewertung von Unternehmen und Unternehmensanteilen hat in den letzten Jahren sehr an Bedeutung gewonnen und kann als die Krone der Betriebswirtschaft angesehen werden. Dies ist bei Anlassen wie dem Kauf oder Verkauf eines Unternehmens, der Bestimmung des Abschichtungsguthabens eines ausscheidenden Gesellschafters, Kreditwurdigkeitsprufung, Borsengange, Ubernahme und Fusionen notwendig.Um Unternehmen zu bewerten wird in der Praxis eine Vielzahl von Bewertungsmethoden eingesetzt.In der Vergangenheit wurde in Deutschland hierzu traditionell die Ertragswertmethode bevorzugt. Seit mehreren Jahren wird die Unternehmensbewertung immer starker von der fortschreitenden Globalisierung beeinflusst. Um das Investment vergleichbar zu machen, verlangen die auslandischen Investoren international anerkannte Bewertungsverfahren einzusetzen. Das IDW hat sich diese Entwicklung zum Anlass genommen und entwickelte mit dem IDW S 1 Grundsatze zur Durchfuhrung von Unternehmensbewertung. Hiernach ist es erlaubt den Wert eines Unternehmens sowohl auf Basis der Ertragswertmethode als auch auf Basis von DCF- Verfahren zu ermitteln. Der Zweck der vorliegenden Arbeit ist es, die DCF- Methode und Ertragswertmethode anschaulich und systematisch darzustellen und die zwei Verfahren zu vergleichen. In dem zweiten und dritten Kapitel werden die DCF- Verfahren und Ertragswertverfahren detailliert dargestellt und erklart. Das vierte Kapitel ist dem Vergleich der beiden Methoden gewidmet.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Abbildungs und Tabellenverzeichnis
Ertragswertverfahren 23
Die DCFMethode und die Ertragswertmethode im Vergleich 34
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

abgerufen Ansatz Aufl Barwert Barwert der künftigen Basiszinssatz Berlin Beta Betafaktor betriebsnotwendigen Vermögens bewertenden Unternehmens Brutto Bruttoverfahren CAPM Diskontierung Düsseldorf 2001 ebenda Eigenkapitalgeber Eigenkapitalkostensatz Eigenkapitalwert Eigner Einzahlungsüberschüsse Entscheidungswerte ergibt Ermittlung des Residualwertes errechnet erstellen und verstehen Erträge Ertragswert Ertragswertmethode Ertragswertverfahren erwarteten Fackler Flows folgt ermittelt Free Cash Flow Fremdfinanzierung Fremdkapital Fremdkapitalgeber Fremdkapitalzinsen gewogenen Kapitalkosten Handbuch Aktien Herne/Berlin 2002 Inflation Institut der Wirtschaftsprüfer intellektuelles Kapital Kapitalgeber Kapitalisierungszinssatz Kapitalkosten Kapitalkostensatz Kapitalmarkt Lebensdauer Mandl Marktorientierte Unternehmensbewertung Marktwert des Eigenkapitals menswert Mergers & Acquisitions Methode mittels DCF Moderne Verfahren München Netto Nettoausschüttung Nettoverfahren Nowak operativen Peemöller Planungshorizont Praxis Praxishandbuch der Unternehmensbewertung Praxishandbuch Unternehmensbewertung Prognose Prognoseperiode Rabel Rendite Renditeforderung Residualwert Risiko risikolosen Risikozuschlag Risikozuschlagsmethode Seppelfricke Sicherheitsäquivalent Sicherheitsäquivalenzmethode Stuttgart 2003 Tax Shield Total Cash Flow Überschüsse Unternehmensbewertung und Akquisitionen Unternehmensbewertung und intellektuelles Unternehmensbewertung und Performance-Messung Unternehmensbewertungen erstellen unterstellt Verfahren der Unternehmensbewertung Vergleich der DCF-Methode Volkart WACC WACC-Ansatz Wachstumsabschlag Wiesbaden 2005 zahlungswirksamen Zukunftserfolge

Bibliographic information