Darstellung der Entwicklung des Wasserrechts in Österreich: Ein Überblick

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 36 pages
0 Reviews
Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Jura - Offentliches Recht / VerwaltungsR, Note: 1,0, Leopold-Franzens-Universitat Innsbruck (Offentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre), 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wasser (H2O) war der Ausgangspunkt und ist die Grundlage fur jedes Leben auf der Erde. So war etwa das Wasser der Flusse Euphrat und Tigris ausschlaggebend fur den Beginn und die Ausbreitung der Landwirtschaft. Diese Flusse umschlieen ein Gebiet, das fruher "Fruchtbarer Halbmond" - im heutigen Syrien, Jordanien und Irak gelegen - genannt wurde und in dem schon vor 7000 v.Chr. Landwirtschaft betrieben wurde. Schon alleine diese Umstande verdeutlichen, dass das Wasser bereits zu vorchristlichen Zeiten Objekt von rechtlichen Verhaltnissen und von Normen war. So gab es bspw. schon ein System wasserrechtlicher Regelungen im romischen Recht, das etwa das flieende Wasser als Gemeingut - flumina omnia sunt publica - ansah. Wahrend in Gebieten, in denen klimabedingt Wasserknappheit herrscht, die Funktion des Wassers als Lebensgrundlage im Vordergrund stand und steht, verdeutlicht das Studium der Entwicklung des Wasserrechts in wasserreichen Klimagebieten bereits fruhzeitig das Entstehen von Regelungen, die die Abwehr des auch vom Wasser ausgehenden Gefahren-potentiales - insbesondere fur Siedlungen und Kulturland - zum Gegenstand haben. Nach dieser kurzen Einfuhrung wird nun im Rahmen der vorliegenden Arbeit versucht, einen Uberblick uber die Entwicklung des osterreichischen Wasserrechts in der Geschichte zu geben. Entsprechend der Aufgabenstellung wird daher - nach einer kurzen Darstellung der Rahmenbedingungen in Osterreich in Abschnitt 2 - der Schwerpunkt auf die historisch bzw. zeitlich aufeinander folgenden Ereignisse gelegt. Dabei werden auch wichtige Novellierungen des Wasserrechtsgesetz (WRG) 1959 angesprochen und so gleichzeitig auch die Entwicklung des osterreichischen Wassernutzungsrechts zum
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

akademische Texte angesprochen B-VG Behörden Bereich des Wasserrechts Berger bewilligungsfrei Bewilligungspflicht bspw Darstellung der Entwicklung Einfluss des europäischen Einleitung Ende der Monarchie Entwicklung des österreichischen Entwicklung des Wasserrechts Entwicklung des WRG erfolgte Erhaltung der ökologischen erlassen erst europäischen Wasserrechts Festlegung Funktionsfähigkeit der Gewässer Gefahr geschichtliche Entwicklung Gewässerschutzes Gewässerverunreinigung GRIN Verlag Großprojekte Grund grundsätzlich Grundwasser Haager-Vanderhaag 1936 Inkrafttreten Jahre Johannes Bartl Darstellung Länder Landeshauptmann Landeswasserrechtsgesetze Landwirtschaft Liberalisierung Milliarden Kubikmeter mittelbaren Bundesverwaltung Novelle Novellierung des WRG nutzungsorientierten Oberleitner 1990 Oberleitner 2005 öffentlichen Interesses ökologischen Funktionsfähigkeit Österreich Ein Überblick Pernthaler 1998 Rath-Kathrein/Weber 2006 rechtlichen Regelungsbereich Reichswassergesetz Reinhaltung Schritt Schutz aller Gewässer Schutz der Gewässer Schwerpunkt siehe dazu Abschnitt sowie Überblick GRIN umfassende Schutz Umweltschutz Vollziehung des Wasserrechts vorliegenden Arbeit versucht Vorraussetzungen Wasser Wassernutzungsrecht zum Wasserschutzrecht Wasserpolitik Wasserqualität gefährden Wasserrahmenrichtlinie WRRL wasserrechtliche Regelungen wasserrechtlichen Bewilligung Wasserrechts in Österreich Wasserrechtsbehörde Wasserrechtsgesetz 1959 Wasserrechtsgesetz WRG Wasserschutzrecht gezeigt wasserwirtschaftlichen weiteren wichtigste nationale Rechtsquelle WRG-Novelle

Bibliographic information