Darstellung des Phänomens Frauenhandel in Europa: Ursachen und Lebenssituation betroffener Frauen in Deutschland sowie Handlungsmöglichkeiten

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - Forced labor - 144 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sozialpadagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Fachhochschule Kiel (Fachhochschule Kiel), Veranstaltung: Soziale Arbeit mit Frauen, 132 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Menschenhandel, auch bekannt als moderne Form der Sklaverei oder Sklavenhandel, ist eines der entwurdigensten und skrupellosesten Verbrechen und Menschenrechtsverletzungen weltweit. Nach Art. 3 der Menschenrechtserklarung hat jeder Mensch das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit seiner Person. Nach Art. 4 darf niemand in Sklaverei oder Leibeigenschaft gehalten werden und alle Formen von Sklaverei und Sklavenhandel sind verboten (vgl. UNRIC 2008 a). Obwohl Menschenhandel gema der Menschenrechtserklarung verboten ist, werden taglich Millionen von Frauen, Mannern und Kindern auf unterschiedlichste Weise als lukrative "Ware" an- und verkauft. Der International Labor Organization (ILO2) zufolge (vgl. ILO 2008) leben und arbeiten gegenwartig mindestens 12,3 Millionen Menschen weltweit unter Zwang und sklavenahnlichen Bedingungen und erfahren so massive Verletzungen ihrer Menschenwurde und Menschenrechte. Die Dunkelziffer ist jedoch weitaus hoher. Menschenhandel zahlt neben dem Drogen- und Waffenhandel zu den groten und lukrativsten kriminellen Wirtschaftszweigen. Hiermit werden die hochsten Umsatze der organisierten Kriminalitat erzielt. Jahrlich sind es schatzungsweise 44 Millionen US-Dollar (vgl. ebd.). Wie in dem Film Human Trafficking aus dem Jahre 2005 Wiedergegeben: (...) ca. 30 Gramm Kokain bringen 1200 Dollar, aber man kann es nureinmal verkaufen. Eine Frau oder ein Kind bringen 50 bis 1000 Dollar. Dafur verkauft man sie ofter am Tag; Tag fur Tag, fur Tag, fur Tag. Der Marktwert ist einfach unvorstellbar. Das Geschaft der Zukunft ... ist fur kriminelle Organisationen der Menschenhandel (...). (EuroVideo 2005, Kapitel 6) ...]
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

VORWORT
1
FRAUENHANDEL
10
ABLAUF DES FRAUEN BZW MENSCHENHANDELS
21
HAUPTURSACHEN FÜR FRAUENHANDEL
32
SITUATION VOM FRAUENHANDEL EETROFFENER FRAUEN
48
Wege aus den Ausbeutungsstrukturen und Verbleib der Opfer
56
Zu den internationalen Handlungsmöglichkeiten
63
Zu den Handlungsmöglichkeiten auf der Ebene der Bundesrepublik
74
ZUSAMMENFASSUNG UND AUSBLICK
84
LITERATURERZEICHNIS
96
14
115
Internationale Herkunfts Transit und Zielländer
121
Weibliche Gewaltopfer in verschiedenen europäischen Ländern
127
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information