Darstellung des ersten und zweiten Philippstones unter biografischen und historischen Aspekten

Front Cover
GRIN Verlag, Jul 7, 2010 - Literary Criticism - 22 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 1,7, Technische Universität Dresden (Institut für Germanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit soll es um die „Darstellung des ersten und zweiten Philippstones unter biografischen und historischen Aspekten“ gehen. Walthers Philippstöne spielen in Hinblick auf seine Biografie und die historischen Ereignisse um den Thronstreit von 1198 insofern eine wichtige Rolle, als sie politischen Inhalts sind und somit Aufschluss über Anstellungen Walthers an verschiedenen Höfen geben. Die historischen Hintergründe des Thronstreits zwischen den Staufern und den Welfen werden in den Tönen Walthers ebenso beleuchtet wie die Beziehung zwischen Walther als Spruchdichter und seinem Herrn Philipp von Schwaben. In der Forschung werden die beiden Philippstöne immer wieder kritisch diskutiert. Besonders hinsichtlich Walthers Wechsel zwischen dem staufischen und welfischen König gibt es unter den Mediävisten verschiedene Auffassungen. Während sich die Forscher bezüglich dem „Kronenspruch“, der „Magdeburger Weihnacht“ und dem „Spießbratenspruch“ weitgehend über politische Aussagen und biografische Hintergründe Walthers einig sind, herrscht über den „Bohnenspruch“ noch große Uneinigkeit. Im Zentrum meiner Hausarbeit soll die Frage stehen, wie hoch der politisch-historische und biografische Informationsgehalt innerhalb des ersten und zweiten Philippstones ist, das heißt welche Informationen sich aus diesen Sangsprüchen hinsichtlich Walthers Biografie und dem Thronstreit von 1198 ergeben.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information